30. September 2020 / Aktuell

Dr. Wolfgang Schwentker geht in die Altersteilzeit

Verabschiedung vom Ordnungsamtsleiter

Verabschiedung von Dr. Schwentker, Foto: ©Kreis Gütersloh

In seiner Abteilung ist er dafür bekannt, in Stresssituationen stets einen kühlen Kopf zu bewahren: Diese Eigenschaft kam Dr. Wolfgang Schwentker in seiner Funktion als Leiter der Abteilung Ordnung sicher entgegen. Nach mehr als 30 Jahren im Öffentlichen Dienst verabschiedete sich der Rheda-Wiedenbrücker in die Freizeitphase der Altersteilzeit. 

Dr. Schwentker studierte an der Universität Gießen Rechtswissenschaften und lernte dort unter anderem Frank-Walter Steinmeier kennen. Der heutige Bundespräsident arbeitete damals als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der juristischen Fakultät und war Schwentkers Tutor. Im Jahr 1988 startete Schwentker beim Kreis Mettmann im Bereich Naherholung und Obere Bauaufsicht. Nach seiner Dissertation zog es den gebürtigen Paderborner zurück nach Ostwestfalen-Lippe. Dort begann er im Jahr 1990 als Leiter des neugegründeten Umweltamtes beim Kreis Gütersloh. 
Fünf Jahre später wechselte der Jurist ins Ordnungsamt und übernahm dessen Leitung bis September 2020. Neben der Ausländerbehörde und dem Sachgebiet Sicherheit und Ordnung fiel auch das Jagd- und Fischereiwesen in seine Zuständigkeit. Dabei konnte Schwentker sein Hobby mit dem Beruf verbinden: Als leidenschaftlicher Jäger ist er Mitglied im Jagdprüfungsausschuss. 
Nebenberuflich ist der Jurist als Dozent an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung in Bielefeld tätig. Dort unterrichtet er bereits seit drei Jahren Staatsrecht. 
Die offizielle Verabschiedungsfeier fand im kleinen Kollegenkreis statt. Dabei bedankte sich Landrat Sven-Georg Adenauer bei Schwentker für dessen Einsatz im öffentlichen Dienst.
 
Foto: Landrat Sven-Georg Adenauer verabschiedet Dr. Wolfgang Schwentker in die Freizeitphase der Altersteilzeit. 
Foto: Kreis Gütersloh

Meistgelesene Artikel

Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Aus aller Welt

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Verkehr Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagvormittag (25.05.,...

weiterlesen...
Schüsse in Hagen: Zustand von verletzten Frauen stabil
Aus aller Welt

Schüsse an zwei Tatorten, vier Verletzte, eine 24-stündige Fahndung: Eine Gewalttat hält am Wochenende Hagen in Atem. Die Staatsanwaltschaft nennt nun nähere Details zu den Verletzten und zur Waffe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Raubbau an der Natur? Studie widerlegt These zur Osterinsel
Aus aller Welt

Die Osterinsel gilt als Paradebeispiel für einen Ökozid: Die polynesische Gesellschaft dort soll sich selbst zugrunde gerichtet haben. Doch neue Erkenntnisse ziehen das in Zweifel.

weiterlesen...
Berlin künftig wie Italien: Klima-Zeitsprung ins Jahr 2080
Aus aller Welt

Wie wird sich das Klima da, wo ich lebe, künftig anfühlen? Mit einer interaktiven Karte lässt sich nun für den eigenen Wohnort nachschauen, welcher Stadt oder Region er womöglich ähneln wird.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Heuernte startet richtig durch: 25 Rehkitze an einem Morgen gerettet
Aktuell

Am 6. Juni wurden ca. 97 Hektar auf 48 Wiesen vor Sonnenaufgang abgeflogen

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...