22. Mai 2021 / Aktuell

Für die nächste Krise noch besser gerüstet sein

Kreis Gütersloh baut seine Dezernatsstruktur um

Der Kreis Gütersloh stellt ein neues Dezernat auf. / ©Pexels.com

Der Kreis Gütersloh ordnet seine Dezernatsstruktur neu und reagiert damit auf Erkenntnisse der seit über einem Jahr andauernden Pandemie. »Wir müssen uns für die nächste Krise noch besser aufstellen«, betont Landrat Sven-Georg Adenauer. In Sachen Infrastruktur hat der Kreis Gütersloh bereits mit dem Beschluss, in Verl-Sürenheide ein Bevölkerungsschutzzentrum zu errichten, reagiert.

Verwaltungsseitig werden jetzt Strukturen geschaffen, in die die Erkenntnisse aus 15 Monaten Coronakrise, aus dem parallelen Ausbruch der Geflügelpest und die Bedrohung durch die Afrikanische Schweinepest (ASP) sowie frühere Krisen einfließen. »Wir haben alle gemeinsam hervorragende Arbeit in den vergangenen Monaten geleistet, aber besser kann man immer werden«, meint Adenauer. Mit Blick auf die Zukunft meint der Landrat: »Wir werden uns künftig auch verstärkt mit Klimafolgenanpassungen beschäftigen müssen, wir werden es vermehrt mit Hitze, Dürre und vermehrten Unwettern zu tun haben.« Daher soll unter anderem das bisherige Dezernat 2 entzerrt werden. Die drei Abteilungen Gesundheit, Ordnung und Bevölkerungsschutz werden einem neuen Dezernat 6 zugeordnet.

»Im Dezernat 2 sind zu viele krisenrelevante Abteilungen zusammengefasst gewesen«, erklärt Adenauer. Eine Analyse der Medienanfragen vor einigen Jahren hatte beispielsweise ergeben, dass rund 60 Prozent aller Medienanfragen auf dieses Dezernat zuliefen, auf die restlichen vier Dezernate entfielen in unterschiedlicher Verteilung 40 Prozent.

Zum Dezernat gehörten: Ordnung (unter anderem Ausländerbehörde) Straßenverkehr (unter anderem Geschwindigkeitsüberwachung), Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung (unter anderem Schlachttieruntersuchung, Lebensmittelsicherheit, Tierseuchen wie Geflügelpest und Afrikanische Schweinepest), Gesundheit (unter anderem Bekämpfung der Corona-Pandemie), Recht und Kommunalaufsicht und die neu geschaffene Abteilung Bevölkerungsschutz (früher Teil der Abteilung Ordnung).

Adenauer: »Praktisch jede Krise – von der gescheiterten Abschiebung über die Schweinegrippe und die EHEC-Krise bis zur Coronapandemie – fiel schwerpunktmäßig in die Zuständigkeit dieses Dezernats.«

Im Dezernat 2 verbleiben die drei Abteilungen Straßenverkehr, Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung und Recht und Kommunalaufsicht. Leiter dieses Dezernats ist und bleibt Thomas Kuhlbusch. Die Leitung des neuen Dezernats 6 wird extern ausgeschrieben. In diesem Dezernat wird auch die Funktion des Krisenstabsleiters beim Dezernenten mitangesiedelt, auch einer seiner beiden Stellvertreter gehört dann zum Dezernat 6.

(Pressemitteilung des Kreises Gütersloh)

Meistgelesene Artikel

Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kohlenmonoxid in Heringsdorfer Hotel - ein Toter
Aus aller Welt

In einem Hotel auf Usedom stirbt ein Mensch an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Zur Zahl der Verletzten gibt es noch keine genauen Angaben.

weiterlesen...
Mehr Tote und Verletzte bei Verkehrsunfällen
Aus aller Welt

Insgesamt 2830 Menschen sind nach vorläufigen Angaben vergangenes Jahr bei Unfällen auf deutschen Straßen getötet worden, 42 mehr als 2022. Vor allem die Entwicklung bei den Fußgängern fällt auf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Guten Rutsch!
Aktuell

Wünschen die lokalpioniere

weiterlesen...