29. Juli 2019 / Allgemeines

Auslobung des Schloß Holte-Stukenbrocker Heimat-Preises 2019

Das Land NRW stellt 5.000 Euro Preisgeld für Engagement und Projekte im Bereich Heimat

Schloß Holte-Stukenbrocker Heimat-Preis würdigt örtliches Engagement

Schloß Holte-Stukenbrocker Vereine, Initiativen, Projekte und Privatpersonen, die die lokale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken, können sich bei der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock bis zum 31. August für den Heimat-Preis 2019 bewerben.

Möglich wird dies durch die umfassende Heimatförderung des Landes Nordrhein-Westfalen. „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ Das vom Land bereitgestellte Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro wird für örtliches Engagement und nachahmenswerte Projekte weitergegeben.

Bewerbungen noch bis zum 31. August möglich

Berücksichtigt werden formlos, schriftliche Bewerbungen, die bis zum 31. August Juli 2019 bei der Stadtverwaltung eingegangen sind. Die Projekte können in Planung sein, begonnen haben oder auch schon abgeschlossen sein. Wichtig ist, dass eingereichte Projekte einem oder mehreren Preiskriterien zuzuordnen sind und spätestens im 1. Halbjahr 2020 realisiert sind.

Preiskriterien

Die eingereichten Bewerbungen müssen mindestens eines der folgenden Preiskriterien erfüllen und:

  • einen eindeutigen Bezug zur Stadt Schloß Holte-Stukenbrock oder einem ihrer Stadtteile haben
  • nachahmenswertes Engagement im kulturellen, interkulturellen, stadtgeschichtlichen, sozialen oder sportlichen Bereich zeigen
  • nachhaltig der Heimat-, Umwelt- und Naturpflege dienen
  • die Identität stärken und Menschen verbinden

Preisgeld

Das vom Land Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellte Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro soll in der Staffelung 2.500 Euro für den 1. Platz, 1.500 Euro für den 2. Platz und 1.000 Euro für den 3. Platz ausgeschüttet werden. Gibt es nur einen Preisträger erhält dieser die volle Summe von 5.000 Euro.

Die Preisträger stellen sich anschließend einem Wettbewerb auf Landesebene.

Wie bewerbe ich mich?

Einzureichen ist eine kurze Projektbeschreibung, die durch Presseartikel, Fotos oder Skizzen zur Vorher-/Nachher-Darstellung ergänzt werden kann. Ebenfalls ist das Projekt einem oder mehreren Preiskriterien zuzuordnen und kurz zu begründen.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an: Stadt Schloß Holte-Stukenbrock,
Rathausstr. 2, 33758 Schloß Holte-Stukenbrock oder per E-Mail an: kultur@stadt-shs.de

Wer entscheidet?

Die Bewertung der durchgeführten Projekte wird in nichtöffentlicher Sitzung durch den Bildungs-, Sport- und Kulturausschuss vorgenommen. Er bereitet die Entscheidungsgrundlage für den Stadtrat vor. Dieser entscheidet schließlich über die Verleihung des Heimat-Preises - ebenfalls in nichtöffentlicher Sitzung. Die Preisvergabe erfolgt noch im Jahr 2019 in kleinem Rahmen.

Vorbehaltlich einer weiteren Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen soll auch in den kommenden Jahren wieder ein Heimat-Preis ausgelobt werden.

Quelle/Bild: schlossholtestukenbrock.de

Meistgelesene Artikel

Hier bist Du der Rohstoff-Boss!
Job der Woche

Die Alfons Venjakob GmbH & Co. KG sucht Dich als strategischen Einkäufer Holz (m/w/d)

weiterlesen...
Meilenstein acht Milliarden Menschen: Wohin steuern wir?
Aus aller Welt

Für die erste Milliarde brauchte die Menschheit Hunderttausende Jahre. Dann ging es immer schneller. Nun gibt es acht Milliarden. Was bedeutet das für die nächsten Jahrzehnte?

weiterlesen...
Eure Immobilienexperten in Gütersloh
Hilfe und Beratung

Unser neuer Partner Flöttmann Immobilien Planen + Bauen GmbH

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kriminelle Gang tötet mindestens zwölf Dorfbewohner in Haiti
Aus aller Welt

Seit über einem Jahr versinkt der Großraum Port-au-Prince in einem Bandenkrieg, Zehntausende sind bereits geflohen. Jetzt haben Gangmitglieder erneut zugeschlagen - auf brutalste Art und Weise.

weiterlesen...
Weniger Abholzung im brasilianischen Amazonasgebiet
Aus aller Welt

Im brasilianischen Amazonasgebiet wird zwar weiter abgeholzt, doch weniger als im Vergleichzeitraum ein Jahr zuvor. Insgesamt ging die Abholzung um elf Prozent zurück.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie