5. Juni 2018 / Allgemeines

Bischof zu Besuch aus Malawi!

24/7 Kirche mal anders!

Bischof zu Besuch aus Malawi!

Bischofsbesuch aus Malawi!

Am kommenden Wochenende, Samstag 09.06. und Sonntag 10.06. wird Bischof Martin Mtumbuka während seiner Deutschlandreise wieder Kaunitz und dieses Mal auch Schloß Holte besuchen. Bischof Martin Mtumbuka ist Bischof der Diözese Karonga, in der unser Projekt liegt. Obwohl nicht direkt involviert, ist er dennoch informiert, was in unserem Projekt geschieht und zeigt mit seinem Besuch auch seine Wertschätzung. Auch wir haben ihn während unserer Reisen nach Malawi dort besucht. Begleitet wird er von Isaac Ziba, einem Repräsentanten des Bischofs Ryan aus der Diözeses Mzuzu. Bischof Ryan war 2016 ebenfalls in Kaunitz. 
Beide schätzen unsere ländliche Umgebung sehr und freuen sich jedes Mal, hier sein zu können. Beim letzten Besuch haben wir eine Kaffeerösterei besichtigt und die landwirtschaftlichen Betriebe von Josef Dresselhaus und Andreas Westermeyer. Dieses Mal folgen wir einer Einladung der Franziskanerinnen in Salzkotten, die in jedem Jahr etliche MaZ´ler(Missionare auf Zeit- Freiwilligendienst) nach Malawi entsenden.

Samstag 09.06.2018 in Kaunitz um 18:30 Uhr Abendmesse 
mit Bischof Martin Mtumbuka in Kaunitz 

Sonntag, 10.06.2018 um 9:45 Uhr in Schloß Holte, St. Ursula Im Anschluss Kirchencafé

Nach beiden Messen ist Gelegenheit zu persönlichen Begegnungen. 
Herzliche Einladung!

Meistgelesene Artikel

Warmwasserduschen in den 3 Dreifach-Sporthallen werden freigegeben
Aktuell

Aufgrund möglicher Legionellen muss erst Untersuchung abgewartete werden

weiterlesen...
Kellerbrand eines Einfamilienhauses
Polizeimeldungen

Brandursache wird ermittelt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Türkei und Syrien: Zahl der Toten steigt auf mehr als 15.000
Aus aller Welt

Von Stunde zu Stunde sinken die Chancen, noch Überlebende unter den Trümmern zu finden. Die stetig steigenden Opferzahlen zeigen, dass inzwischen fast nur noch Tote geborgen werden.

weiterlesen...
Ein Land im Schock - Bangen und Flehen in der Türkei
Aus aller Welt

Unzählige Menschen in der Türkei bangen um das Leben von Freunden und Angehörigen. Vielerorts beklagen sie auch mangelnde Unterstützung der Behörden. Allmählich wird das Ausmaß der Katastrophe deutlich.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie