5. Juni 2018 / Allgemeines

Bischof zu Besuch aus Malawi!

24/7 Kirche mal anders!

Bischof zu Besuch aus Malawi!

Bischofsbesuch aus Malawi!

Am kommenden Wochenende, Samstag 09.06. und Sonntag 10.06. wird Bischof Martin Mtumbuka während seiner Deutschlandreise wieder Kaunitz und dieses Mal auch Schloß Holte besuchen. Bischof Martin Mtumbuka ist Bischof der Diözese Karonga, in der unser Projekt liegt. Obwohl nicht direkt involviert, ist er dennoch informiert, was in unserem Projekt geschieht und zeigt mit seinem Besuch auch seine Wertschätzung. Auch wir haben ihn während unserer Reisen nach Malawi dort besucht. Begleitet wird er von Isaac Ziba, einem Repräsentanten des Bischofs Ryan aus der Diözeses Mzuzu. Bischof Ryan war 2016 ebenfalls in Kaunitz. 
Beide schätzen unsere ländliche Umgebung sehr und freuen sich jedes Mal, hier sein zu können. Beim letzten Besuch haben wir eine Kaffeerösterei besichtigt und die landwirtschaftlichen Betriebe von Josef Dresselhaus und Andreas Westermeyer. Dieses Mal folgen wir einer Einladung der Franziskanerinnen in Salzkotten, die in jedem Jahr etliche MaZ´ler(Missionare auf Zeit- Freiwilligendienst) nach Malawi entsenden.

Samstag 09.06.2018 in Kaunitz um 18:30 Uhr Abendmesse 
mit Bischof Martin Mtumbuka in Kaunitz 

Sonntag, 10.06.2018 um 9:45 Uhr in Schloß Holte, St. Ursula Im Anschluss Kirchencafé

Nach beiden Messen ist Gelegenheit zu persönlichen Begegnungen. 
Herzliche Einladung!

Meistgelesene Artikel

Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Passagiere können nach Cholera-Verdacht von Bord
Aus aller Welt

Die einen konnten gar nicht schnell genug von Bord kommen, andere machten sich nach der Cholera-Entwarnung auf einem Kreuzfahrtschiff erst einen gemütlichen Abend. Kritik gibt es am Krisenmanagement.

weiterlesen...
Nashorn-Wilderei in Südafrika merklich angestiegen
Aus aller Welt

Obwohl der Handel mit Rhinozeros-Horn international verboten ist, gibt es Schmuggel, vor allem nach Asien. Der Bestand in Afrika ist akut gefährdet.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie