25. Dezember 2019 / Allgemeines

Landrat besucht Rettungs- und Polizeiwachen

„Sie alle leisten hervorragende Arbeit“

Gütersloh. Mit einer süßen Überraschungsbox im Gepäck machte sich Landrat Sven-Georg Adenauer zum jährlichen Adventsbesuch in den Rettungswachen des Kreises, der Kreisleitstelle, den Polizeibezirksdiensten sowie den Polizeiwachen auf. „Sie alle leisten hervorragende Arbeit“, lobte er die Einsatzkräfte und dankte ihnen für ihr großes Engagement und ihre erfolgreiche Arbeit im vergangenen Jahr. Die Jahresbilanz der Rettungswachen vermerkt gestiegene Einsatzzahlen um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diese Entwicklung liege vor allem am neuen Rettungswachenstandort in Clarholz, mit dem sich das Versorgungsnetz im Kreisgebiet verdichte. Denn mit der neuen Rettungswache können Notfälle in der Region übernommen werden, die vorher durch den Rettungsdienst anderer Träger wie dem Kreis Warendorf oder der Stadt Rheda-Wiedenbrück abgedeckt wurden. Dabei sinken die Einsätze mit Notärzten kontinuierlich und zeigen für 2019 einen Rückgang von 5 Prozent. Hier wirke sich die Qualifikation der Notfallsanitäter aus sowie die entsprechende Ausbildung, die seit 2016 im Kreis Gütersloh angeboten wird. In diesem Sommer hat der erste Auszubildendenjahrgang die Ausbildung zum Notfallsanitäter abgeschlossen. Mit der Zusatzqualifikation können die geschulten Einsatzkräfte eine Behandlung gewährleisten, die sonst nur der Notarzt durchführen konnte. Adenauer hob in diesem Zusammenhang die qualitativ hochwertige und gut strukturierte Patientenversorgung im Kreisgebiet hervor.

Ein Ausblick ins kommende Jahr lenkte den Fokus vor allem auf die Kreisleitstelle. Sie wird zum 1. Januar 2020 mit 32 Stellen als eigenständiges Sachgebiet in die Abteilung Bevölkerungsschutz des Kreises Gütersloh eingegliedert.

Weitere Zahlen, Daten und Fakten unter diesem Link!

Bildzeile:

Rettungswache Schloß Holte-Stukenbrock (0392)

Landrat Sven-Georg Adenauer (7.v.r.) und Dezernent Thomas Kuhlbusch (5.v.r.)  überreichen Markus Brock (6.v.l.), Leiter der Rettungswache, die weihnachtlichen Präsente des Landrats. Mit dabei unter anderen Bürgermeister Hubert Erichlandwehr (r.), der die Kaffeekasse der Einsatzkräfte aufstockte.                          Foto: Kreis Gütersloh

Meistgelesene Artikel

Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Aus aller Welt

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Verkehr Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagvormittag (25.05.,...

weiterlesen...
Schüsse in Hagen: Zustand von verletzten Frauen stabil
Aus aller Welt

Schüsse an zwei Tatorten, vier Verletzte, eine 24-stündige Fahndung: Eine Gewalttat hält am Wochenende Hagen in Atem. Die Staatsanwaltschaft nennt nun nähere Details zu den Verletzten und zur Waffe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei Vermisste nach Unwettern in der Schweiz
Aus aller Welt

Schwere Unwetter im Schweizer Kanton Graubünden im Südosten des Landes und Hochwasser im Wallis: Drei Menschen werden noch vermisst. Der Wetterbericht verheißt nichts Gutes.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie