14. Februar 2018 / Allgemeines

Schulanmeldung weiterführenden Schulen für das Schuljahr 2018/19

ab Montag, 19.Feb.

Schulanmeldung weiterführenden Schulen für das Schuljahr 2018/19

Die Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock, Jahnstr. 11, 33758 SHS,
Tel. 05207 / 99122-30, nimmt die Anmeldungen zur Sek. I an folgenden Terminen entgegen:

Montag 19.02.2018 8.30 – 18.00 Uhr
Dienstag 20.02.2018 8.30 – 18.00 Uhr
Mittwoch 21.02.2018 8.30 – 18.00 Uhr
Donnerstag 22.02.2018 8.30 – 18.00 Uhr
Freitag 23.02.2018 8.30 – 12.00 Uhr

Das Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock, Holter Straße 155, 33758 SHS,
Tel. 05207 / 8905-600 nimmt die Anmeldungen für Sek. I und Sek. II (EF) an folgenden
Terminen entgegen:

Dienstag 20.02.2018 9.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch 21.02.2018 9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 22.02.2018 9.00 – 12.00 Uhr
Freitag 23.02.2018 9.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Für die Anmeldung zur Sekundarstufe I müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:
- Halbjahreszeugnis Schuljahr 2017/18
- Original-Anmeldeschein und Empfehlung der Grundschule
- Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch
Für die Anmeldung zur Sekundarstufe II am Gymnasium muss das
- Halbjahreszeugnis der 10. Klasse und die
- Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch
vorgelegt werden.
Schüler, die bereits die Sekundarstufe I des Gymnasiums Schloß Holte-Stukenbrock
besuchen, wechseln automatisch in die Oberstufe und müssen nicht angemeldet werden.

 

Meistgelesene Artikel

Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Forscher: Dürre hat sich bundesweit aufgelöst
Aus aller Welt

Seit 2018 hatte die Natur in Deutschland mit Dürre zu kämpfen, vor allem im Norden und Osten des Landes. Diese Extremsituation ist jetzt Geschichte.

weiterlesen...
Mehr Tote und Verletzte bei Verkehrsunfällen
Aus aller Welt

Insgesamt 2830 Menschen sind nach vorläufigen Angaben vergangenes Jahr bei Unfällen auf deutschen Straßen getötet worden, 42 mehr als 2022. Vor allem die Entwicklung bei den Fußgängern fällt auf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie