26. Juli 2022 / Aus aller Welt

Auto fährt rückwärts in Supermarkt - Zwei Verletzte

Drive-In mit Folgen: In Braunschweig setzte ein Autofahrer seinen PKW rückwärts in einen Supermarkt. Der Sachschäden liegt bei 65.000 Euro.

Ein Kleinwagen steht nach einem Unfall im Fenster eines Supermarktes in Braunschweig.

Ein 74-jähriger Autofahrer ist am Dienstag mit seinem Wagen rückwärts in einen Braunschweiger Supermarkt gefahren. Dabei wurden nach ersten Erkenntnissen zwei Kundinnen verletzt, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der Fahrer und seine Beifahrerin blieben dem Bericht zufolge unverletzt.

Derzeit sehe es nach einem Fahrfehler des Mannes beim Ausparken aus, sagte die Polizeisprecherin. Ihr zufolge fuhr der Mann zunächst gegen einen geparkten Lastwagen, danach in das Schaufenster des Supermarktes im Stadtteil Melverode. Dort wurde eine 69 Jahre alte Frau von einem Regal getroffen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine durch Glassplitter verletzte 87-Jährige wurde vor Ort medizinisch versorgt. Nach ersten Schätzungen beträgt der Gesamtschaden 65.000 Euro.


Bildnachweis: © Julian Stratenschulte/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...
Strapaze im sulzigen Schnee - 100. Wasalauf in Schweden
Aus aller Welt

Der Wasalauf in Schweden gilt als das härteste Langlaufrennen der Welt. Die rund 16 000 Teilnehmer brauchen neben passendem Material vor allem Kondition und Geduld für den 90 Kilometer langen Lauf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...
Strapaze im sulzigen Schnee - 100. Wasalauf in Schweden
Aus aller Welt

Der Wasalauf in Schweden gilt als das härteste Langlaufrennen der Welt. Die rund 16 000 Teilnehmer brauchen neben passendem Material vor allem Kondition und Geduld für den 90 Kilometer langen Lauf.

weiterlesen...