22. Juli 2022 / Aus aller Welt

Geldtransporter in Köln überfallen und beschossen

Dramatischer Überfall: Maskierte Täter überfallen einen Geldtransporter, feuern mehrfach auf die Windschutzscheibe. Erfolg hatten die Räuber allerdings nicht.

Mehrere Maskierte haben in Köln einen Geldtransporter überfallen und beschossen.

Mehrere Maskierte haben in Köln einen Geldtransporter überfallen und beschossen. Die beiden Wachleute seien dabei nach derzeitigen Erkenntnissen aber nicht verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Beute hätten die vier bis fünf dunkel gekleideten Täter nicht gemacht. Der Geldtransporter wies nach der Tat mehrere Einschusslöcher in der Windschutzscheibe aus Panzerglas auf.

Nach Polizeiangaben bremsten die Täter den Transporter gegen 7.30 Uhr im Stadtteil Marienburg aus. Dabei setzten sie sich mit einem dunklen Toyota Proace oder einem baugleichen Fahrzeug vor den Transporter und mit einem Renault dahinter. Als die Türen nicht geöffnet wurden, sollen die Unbekannten zahlreiche Schüsse auf den Geldtransporter abgegeben haben. Anschließend setzten sie den blauen Renault in Brand und flohen mit dem zweiten Wagen. An dem zurückgelassenen Auto fanden die Ermittler ein im Kölner Stadtteil Hahnwald als gestohlen gemeldetes Kennzeichen.

Die Polizei fahndete am Morgen großräumig nach den Tätern, auch mit einem Hubschrauber. Der Tatort wurde mit einer Drohne vermessen, die Spurensicherung war vor Ort.

Die Ermittler suchen nach Zeugen, die Angaben zum Diebstahl des Kennzeichens machen können oder die beiden Fahrzeuge am Morgen vor dem Überfall oder in den vergangenen Tagen gesehen haben.


Bildnachweis: © Daniel Evers/WupperVideo/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Uraltes Astrolabium zeigt islamisch-jüdischen Austausch
Aus aller Welt

Das astronomische Gerät wurde über Jahrhunderte von muslimischen, jüdischen und christlichen Nutzern verwendet. Dies wird als Zeugnis für die Beziehungen zwischen Arabern, Juden und Europäern gewertet.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Uraltes Astrolabium zeigt islamisch-jüdischen Austausch
Aus aller Welt

Das astronomische Gerät wurde über Jahrhunderte von muslimischen, jüdischen und christlichen Nutzern verwendet. Dies wird als Zeugnis für die Beziehungen zwischen Arabern, Juden und Europäern gewertet.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...