6. November 2022 / Aus aller Welt

Bergleute aus eingestürzter Mine in Südkorea gerettet

Über Stunden und Stunden, Tage und Tage waren zwei Bergleute in einer Zinkmine eingeschlossen. Dann nahte endlich die Rettung.

Ein Bergmann, der aus einem eingestürzten Bergwerk gerettet wurde, wird ins Krankenhaus in Bonghwa gebracht.

Zwei Bergleute in Südkorea sind nach mehr als neun Tagen aus einer eingestürzten Mine gerettet worden. Die Grubenarbeiter im Alter von 62 und 59 Jahren hätten die Zinkmine im Landkreis Bonghwa im Osten des Landes Freitagnacht (Ortszeit) in relativ guter gesundheitlicher Verfassung verlassen, berichteten südkoreanische Sender und die nationale Nachrichtenagentur Yonhap.

Sie seien in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach dem Einsturz am 26. Oktober war lange Zeit unklar, ob die Männer überlebt hatten.

Die Bergleute saßen den Berichten zufolge 221 Stunden in einem senkrechten Schacht in etwa 190 Meter Tiefe fest. Sie konnten demnach Wasser trinken, das von den Wänden lief. Die Bergungskräfte bohrten ein Loch, um die Männer herausholen zu können. Ihre Familien hätten sich überglücklich für die dramatische Rettungsaktion bedankt, hieß es. Beide seien wie durch ein Wunder gerettet worden, schrieb Präsident Yoon Suk Yeol in den Sozialen Medien.


Bildnachweis: © Kim Jin-Hwan/Yonhap/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Aus aller Welt

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Verkehr Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagvormittag (25.05.,...

weiterlesen...
Schüsse in Hagen: Zustand von verletzten Frauen stabil
Aus aller Welt

Schüsse an zwei Tatorten, vier Verletzte, eine 24-stündige Fahndung: Eine Gewalttat hält am Wochenende Hagen in Atem. Die Staatsanwaltschaft nennt nun nähere Details zu den Verletzten und zur Waffe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Offene Fragen nach Festnahme: Warum wurde Valeriia getötet?
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Fund von Valeriias Leiche hat die tschechische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittler hoffen nun, dass er rasch nach Deutschland überstellt wird.

weiterlesen...
Auswertung zeigt: Bodensee wird wärmer
Aus aller Welt

Noch lädt der Bodensee nicht zum Baden ein, aber eine Auswertung zeigt, dass das Gewässer immer wärmer wird. Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren - die Auswirkungen sind schon spürbar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Offene Fragen nach Festnahme: Warum wurde Valeriia getötet?
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Fund von Valeriias Leiche hat die tschechische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittler hoffen nun, dass er rasch nach Deutschland überstellt wird.

weiterlesen...
Auswertung zeigt: Bodensee wird wärmer
Aus aller Welt

Noch lädt der Bodensee nicht zum Baden ein, aber eine Auswertung zeigt, dass das Gewässer immer wärmer wird. Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren - die Auswirkungen sind schon spürbar.

weiterlesen...