30. Mai 2022 / Aus aller Welt

Besucher bewirft Vitrine der «Mona Lisa» mit Torte

Leonardo da Vincis «Mona Lisa» ist das vielleicht berühmteste Gemälde der Welt. Bei einem «Tortenattentat» wurde das Werk glücklicherweise nicht beschädigt.

Das Gemälde von Leonardo da Vinci wurde mit einem Tortenstück beworfen - aber dabei glücklicherweise nicht beschädigt.

Ein möglicherweise verwirrter Besucher des Pariser Louvre hat die hinter Panzerglas ausgestellte «Mona Lisa» mit einem Tortenstück beworfen.

Das weltberühmte Gemälde von Leonardo da Vinci sei in seiner Schutzvitrine bei der Attacke am Sonntag aber nicht beschädigt worden, sagte eine Museumssprecherin am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Polizei nimmt Mann fest

Der Mann sei sofort vom Aufsichtspersonal festgehalten und aus dem Ausstellungssaal geschafft worden, die Polizei habe ihn festgenommen. Der 24-Jährige aus einem Pariser Vorort sei in eine Psychiatrie gebracht worden, wo festgestellt werden soll, ob er in Untersuchungshaft genommen werden kann. Er habe einen verwirrten Eindruck gemacht. Das Museum erstattete Anzeige.

Der Besucher täuschte zunächst eine Behinderung vor, um einen Rollstuhl zu bekommen und sich dem Kunstwerk zu nähern, erklärte die Sprecherin. Personen mit eingeschränkter Mobilität ermögliche das Museum auf diese Weise, das Hauptwerk des Louvre zu bewundern. Als der Mann sich dann in der Nähe des Kunstwerks befand, habe er ein zuvor versteckt gehaltenes Gebäckstück auf die Vitrine mit der Mona Lisa geworfen.

Auf Fotos und Videos, die Besucher in den sozialen Netzwerken teilten, war zu sehen, wie ein Beschäftigter den Sahnekuchen unverzüglich von der Vitrine wischte. Bei dem Täter handelte es sich dem Anschein nach um einen jüngeren Mann, der sich eine Frauenperücke aufgesetzt hatte. «Denkt an die Erde, es gibt Menschen, die dabei sind, die Erde zu zerstören», rief der Mann demnach, wie die Zeitung «Le Parisien» berichtete.


Bildnachweis: © @Klevisl007/Twitter user/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kohlenmonoxid in Heringsdorfer Hotel - ein Toter
Aus aller Welt

In einem Hotel auf Usedom stirbt ein Mensch an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Zur Zahl der Verletzten gibt es noch keine genauen Angaben.

weiterlesen...
Mehr Tote und Verletzte bei Verkehrsunfällen
Aus aller Welt

Insgesamt 2830 Menschen sind nach vorläufigen Angaben vergangenes Jahr bei Unfällen auf deutschen Straßen getötet worden, 42 mehr als 2022. Vor allem die Entwicklung bei den Fußgängern fällt auf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kohlenmonoxid in Heringsdorfer Hotel - ein Toter
Aus aller Welt

In einem Hotel auf Usedom stirbt ein Mensch an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Zur Zahl der Verletzten gibt es noch keine genauen Angaben.

weiterlesen...
Mehr Tote und Verletzte bei Verkehrsunfällen
Aus aller Welt

Insgesamt 2830 Menschen sind nach vorläufigen Angaben vergangenes Jahr bei Unfällen auf deutschen Straßen getötet worden, 42 mehr als 2022. Vor allem die Entwicklung bei den Fußgängern fällt auf.

weiterlesen...