3. Oktober 2021 / Aus aller Welt

Ponte dell'Industria in Rom steht in Flammen

Die Ponte dell'Industria in der italienischen Hauptstadt über den Tiber ist schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Ursache für das Feuer ist noch nicht geklärt.

Die Brücke Ponte dell'Industria ist nach einem Brand schwer beschädigt.

Eine wichtige Brücke in Rom ist bei einem Brand schwer beschädigt worden. In der Nacht zu Sonntag gingen Teile des Ponte dell'Industria - in der italienischen Hauptstadt nur als Ponte di Ferro (Eisenbrücke) bekannt - in Flammen auf.

Ein Teil der Brücke, die die zwei Stadtteile Ostiense und Portuense verbindet, gab wegen der Hitze des Feuers nach, stürzte ein und fiel in den Tiber. Die Brandursache war am Sonntag zunächst unklar. Möglicherweise kam es zu einem Kabelbrand in den Leitungen an der Seite der Brücke.

Auf Amateur-Videoaufnahmen ist der spektakuläre Teileinsturz zu sehen. Der Hauptteil der Brücke mit der Fahrbahn für die Autos blieb stehen. Die Brücke liegt in der Nähe von beliebten Ausgehvierteln - verletzt wurde nach Behördenangaben niemand.

Die 131 Meter lange Brücke war zwischen 1862 und 1863 als Eisenbahnbrücke über den Fluss gebaut worden und für jene Zeit ein architektonisches Meisterwerk aus Metall. «Es bricht uns das Herz, ein Stück Historie so zugerichtet zu sehen», sagte die Bürgermeisterin Virginia Raggi. Wegen des Feuers war zeitweise die Strom- und Gasversorgung in Teilen der Stadt unterbrochen.


Bildnachweis: © Foto Cecilia Fabiano/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Aus aller Welt

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Verkehr Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagvormittag (25.05.,...

weiterlesen...
Schüsse in Hagen: Zustand von verletzten Frauen stabil
Aus aller Welt

Schüsse an zwei Tatorten, vier Verletzte, eine 24-stündige Fahndung: Eine Gewalttat hält am Wochenende Hagen in Atem. Die Staatsanwaltschaft nennt nun nähere Details zu den Verletzten und zur Waffe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Offene Fragen nach Festnahme: Warum wurde Valeriia getötet?
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Fund von Valeriias Leiche hat die tschechische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittler hoffen nun, dass er rasch nach Deutschland überstellt wird.

weiterlesen...
Auswertung zeigt: Bodensee wird wärmer
Aus aller Welt

Noch lädt der Bodensee nicht zum Baden ein, aber eine Auswertung zeigt, dass das Gewässer immer wärmer wird. Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren - die Auswirkungen sind schon spürbar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Offene Fragen nach Festnahme: Warum wurde Valeriia getötet?
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Fund von Valeriias Leiche hat die tschechische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittler hoffen nun, dass er rasch nach Deutschland überstellt wird.

weiterlesen...
Auswertung zeigt: Bodensee wird wärmer
Aus aller Welt

Noch lädt der Bodensee nicht zum Baden ein, aber eine Auswertung zeigt, dass das Gewässer immer wärmer wird. Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren - die Auswirkungen sind schon spürbar.

weiterlesen...