5. Januar 2023 / Aus aller Welt

Der King lebt in Australien: 30. Jubiläum für Elvis-Festival

Zum 8. Januar geht es rund im beschaulichen Parkes westlich von Sydney - denn wenn schon der 1977 verstorbene King of Rock 'n' Roll nicht mehr seinen Geburtstag feiern kann, tun es nun eben seine Fans.

Natürlich haben alle Fans des King of Rock 'n' Roll etwas mit Elvis am Hut - manche aber mehr als andere.

Koteletten, schwarze Haartollen und funkelnde Showanzüge soweit das Auge reicht: Die australische Kleinstadt Parkes ist derzeit wieder das Mekka für Doppelgänger, Imitatoren und Fans von Elvis Presley (1935-1977) schlechthin.

Bereits zum 30. Mal veranstaltet der Ort 350 Kilometer westlich von Sydney das «Parkes Elvis Festival» - immer rund um den Geburtstag des King of Rock 'n' Roll am 8. Januar. Auf dem Programm stehen unter anderem Konzerte von Doubles des Kultsängers, Tanzstunden, Filmabende, ein Miss Priscilla Dinner und sogar Elvis Bingo.

Das Motto in diesem Jahr lautet «Blue Hawaii», nach der gleichnamigen Musikkomödie aus dem Jahr 1961. Das Südsee-Abenteuer gilt als Elvis' erfolgreichster Film. Viele Festivalteilnehmer trugen in diesem Jahr stilecht zum Strassstein-besetzen Overall samt dickem Gürtel auch eine hawaiianische Blumenkette. Mit dem eigens eingerichteten «Elvis Express» konnte die bunte Truppe von der Sydney Central Station per Zug direkt nach Parkes fahren.

Durch das Städtchen mit normalerweise nur 12.000 Einwohnern laufen seit Mittwoch wieder Elvis Presleys, wohin man schaut. Viele sind von weit her angereist, etwa aus Japan. Insgesamt würden etwa 24.000 Fans erwartet, teilten die Organisatoren mit. «Einfach jeder hier ist Elvis. Eine wundervolle Woche», zitierte die Webseite news.com.au Damien Barden, der schon zum fünften Mal dabei ist. Das Festival voller Schmalzlocken und lockerer Hüftschwünge dauert noch bis Sonntag.


Picture credit: © Bianca De Marchi/AAP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Aus aller Welt

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Verkehr Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagvormittag (25.05.,...

weiterlesen...
Schüsse in Hagen: Zustand von verletzten Frauen stabil
Aus aller Welt

Schüsse an zwei Tatorten, vier Verletzte, eine 24-stündige Fahndung: Eine Gewalttat hält am Wochenende Hagen in Atem. Die Staatsanwaltschaft nennt nun nähere Details zu den Verletzten und zur Waffe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

EM-Spielorte rechnen mit deutlich mehr Prostitution
Aus aller Welt

Reden wir über Sex: Zur EM werden viele Fans an die Spielorte reisen. Auch mehr Zulauf für Sexarbeitende wird erwartet, zeigt eine dpa-Umfrage an Spielorten.

weiterlesen...
Offene Fragen nach Festnahme: Warum wurde Valeriia getötet?
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Fund von Valeriias Leiche hat die tschechische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittler hoffen nun, dass er rasch nach Deutschland überstellt wird.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

EM-Spielorte rechnen mit deutlich mehr Prostitution
Aus aller Welt

Reden wir über Sex: Zur EM werden viele Fans an die Spielorte reisen. Auch mehr Zulauf für Sexarbeitende wird erwartet, zeigt eine dpa-Umfrage an Spielorten.

weiterlesen...
Offene Fragen nach Festnahme: Warum wurde Valeriia getötet?
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Fund von Valeriias Leiche hat die tschechische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittler hoffen nun, dass er rasch nach Deutschland überstellt wird.

weiterlesen...