14. August 2023 / Aus aller Welt

Ermittler knacken hunderte Handys von Verbrechern

In Verbrecherkreisen greifen viele zu sogenannten Kryptohandys. Sie verschlüsseln Daten - und damit Beweise - auf ungeahnte Weise. Doch Ermittlern ist nun ein Durchbruch gelungen.

Tasten einer beleuchteten Tastatur.

Niederländische Ermittler haben nach eigenen Angaben Hunderte verschlüsselte Telefone von Kriminellen geknackt. Die dabei entdeckten Informationen seien wichtige Beweise in Strafprozessen gegen das organisierte Verbrechen, teilt das Forensische Institut in Den Haag mit.

Durch europäische Zusammenarbeit konnten dem Institut zufolge mehrere Software-Systeme geknackt werden.

Die Ermittler beteiligten sich an dem europäischen Projekt Exfiles. Dabei arbeiten Ermittler und Unternehmen aus acht Ländern bei der Entschlüsselung von sogenannten Kryptohandys zusammen. Das sind Mobiltelefone mit einer besonderen Software, die Berichte, Gespräche und Fotos extra sichert. Vor allem Kriminelle nutzen diese Technik, um ungestört miteinander zu kommunizieren.

Den Ermittlern war es etwa gelungen, ein Handy der mutmaßlichen Mörder des Reporters Peter R. de Vries zu entschlüsseln. Dadurch konnten Berichte gelesen werden, die schließlich zu weiteren Festnahmen führten. Der prominente Crime-Reporter war 2021 mitten in Amsterdam ermordet worden. Verantwortlich ist vermutlich eine berüchtigte Drogenbande.


Bildnachweis: © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Kriminalität Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagabend (29.06., 23.25 Uhr) brannte eine...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Deichbrand-Festival auch von weltweiter IT-Panne betroffen
Aus aller Welt

Ein globales Computer-Problem sorgt am Freitag an Flughäfen und bei Airlines für Ausfälle - in vielen Ländern. Auch einige Musiker, die beim Deichbrand-Festival erwartet wurden, waren betroffen.

weiterlesen...
Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
Aus aller Welt

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Deichbrand-Festival auch von weltweiter IT-Panne betroffen
Aus aller Welt

Ein globales Computer-Problem sorgt am Freitag an Flughäfen und bei Airlines für Ausfälle - in vielen Ländern. Auch einige Musiker, die beim Deichbrand-Festival erwartet wurden, waren betroffen.

weiterlesen...
Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
Aus aller Welt

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...