3. August 2023 / Aus aller Welt

Feuer in Mojave-Wüste: Sorge um Joshua-Bäume

Die Natur im Südosten Kaliforniens ist vor allem für ihre außergewöhnlichen Joshua Trees bekannt. Jetzt fegt ein Feuer über die Vegetation hinweg. Der Erholungsprozess wird voraussichtlich lange dauern.

Umweltschützer und Behörden befürchten schwere Schäden für die Vegetation im Südosten Kaliforniens.

In der südkalifornischen Mojave-Wüste kämpfen weiter mehr als 400 Helfer gegen ein Feuer an. Der am Freitag ausgebrochene Brand in dem Schutzgebiet Mojave National Preserve mit seinen berühmten Joshua-Bäumen sei jetzt zu 30 Prozent eingedämmt, teilt die Parkverwaltung mit.

Regenschauer hätten Abhilfe gebracht, doch der Einsatz in dem zerklüfteten und abgeschiedenen Gebiet sei weiterhin schwierig, hieß es. Die Flammen haben sich auf einer Fläche von über 330 Quadratkilometern ausgebreitet.

Umweltschützer und Behörden befürchten schwere Schäden für die Vegetation, vor allem für die Joshua-Bäume in der betroffenen Wüstenregion im Südosten Kaliforniens. Cody Hanford, Vorsitzender der Schutzorganisation «Mojave Desert Land Trust», rechnet mit hohen Verlusten und einem «sehr langsamen Erholungsprozess».

Im August 2020 waren bei einem Feuer in einer benachbarten Region schätzungsweise 1,3 Millionen Joshua Trees abgebrannt. Er befürchte ähnlich hohe Zahlen, sagte Hanford gestern der Deutschen Presse-Agentur.

Hanford verwies zudem auf Studien, wonach der Klimawandel mit Zunahme heißer und trockener Bedingungen den Joshua Trees zusetzt und deren Fortbestand in der Region langfristig gefährdet. Das Feuer war nach Angaben der Parkverwaltung auf einem privaten Gelände innerhalb des Schutzgebiets ausgebrochen. Die Ursache war zunächst nicht bekannt.


Bildnachweis: © R. Almendinger/National Park Service Mojave National Preserve/ZUMA Press Wire/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Kriminalität Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagabend (29.06., 23.25 Uhr) brannte eine...

weiterlesen...
Ehrenamtliche Energie bei der Euro 2024
Aktueller Hinweis

16.000 Volunteers engagieren sich dieses Jahr bei der EM

weiterlesen...
Organspende: Informiere Dich für eine bewusste Entscheidung!
Aufklärung

Jeder hat das Recht, über seinen eigenen Körper zu bestimmen - Informiere Dich jetzt!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sonntag war wärmster Tag auf der Erde seit mindestens 1940
Aus aller Welt

Die Rekorde purzeln immer schneller. Nun registriert der EU-Klimawandeldienst Copernicus für den vergangenen Sonntag einen Höchstwert.

weiterlesen...
Chaos auf den Philippinen wegen Taifun Gaemi - zwölf Tote
Aus aller Welt

In Asien ist die Taifunsaison in vollem Gange. Auf den Philippinen gibt es Erdrutsche und Sturzfluten. Selbst die Börse wurde geschlossen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sonntag war wärmster Tag auf der Erde seit mindestens 1940
Aus aller Welt

Die Rekorde purzeln immer schneller. Nun registriert der EU-Klimawandeldienst Copernicus für den vergangenen Sonntag einen Höchstwert.

weiterlesen...
Chaos auf den Philippinen wegen Taifun Gaemi - zwölf Tote
Aus aller Welt

In Asien ist die Taifunsaison in vollem Gange. Auf den Philippinen gibt es Erdrutsche und Sturzfluten. Selbst die Börse wurde geschlossen.

weiterlesen...