3. März 2023 / Aus aller Welt

Feuer in Schweizer Käselager - 11.000 Käselaibe zerstört

Ein großes Käselager gerät aus noch unbekannten Gründen in der Schweiz in Brand. Eine große Menge des Greyerzer ist vernichtet. Die Versorgung des Einzelhandels ist aber wohl gesichert.

Die Feuerwehr ist bei einem Brand in einem Käselager im Schweizer Vuisternens-En Ogoz im Einsatz.

Beim Brand in einem Käselager in der Schweiz sind 11.000 Laibe Greyerzerkäse zerstört worden. Die Ursache des Unglücks in Vuisternens-en-Ogoz rund 50 Kilometer südwestlich von Bern war am Freitag noch unbekannt, wie die Polizei bei einer Pressekonferenz berichtete.

Das Feuer war am Donnerstag in einem 200 mal 300 Meter großen Gebäudekomplex ausgebrochen. Am Freitag habe es immer noch kleine Brände gegeben, die die Feuerwehr nicht löschen konnte, weil sie wegen des eingebrochenen Dachs nicht vorrücken konnte. Sieben Menschen waren mit Verdacht auf Rauchvergiftung medizinisch betreut worden. Gut die Hälfte der Käse gehörten zu einem Unternehmen der Migros-Genossenschaft. Die Versorgung der Migros-Supermärkte mit Greyerzer (auch als Gruyère bekannt) sei aber gesichert, sagte ein Vertreter der Firma.


Bildnachweis: © Anthony Anex/KEYSTONE/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Kriminalität Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagabend (29.06., 23.25 Uhr) brannte eine...

weiterlesen...
Organspende: Informiere Dich für eine bewusste Entscheidung!
Aufklärung

Jeder hat das Recht, über seinen eigenen Körper zu bestimmen - Informiere Dich jetzt!

weiterlesen...
Jobs der Woche: GWE Wärme- und Energietechnik GmbH sucht Dich
Job der Woche

Dein Arbeitgeber mit Karrierechancen aus Gütersloh

weiterlesen...

Neueste Artikel

Video von Flughafen: Debatte über Polizeigewalt in England
Aus aller Welt

Aufnahmen vom Flughafen Manchester zeigen einen Polizisten, der auf einen am Boden liegenden Mann eintritt. Innenministerin Yvette Cooper verlangt Aufklärung.

weiterlesen...
750 Passagiere saßen etwa drei Stunden in Zügen fest
Aus aller Welt

Bahnreisende in zwei Zügen in Köln mussten sich am Donnerstag in Geduld üben. Ihre Züge mussten auf der Strecke evakuiert werden - doch aus Sicherheitsgründen zog sich das hin.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Video von Flughafen: Debatte über Polizeigewalt in England
Aus aller Welt

Aufnahmen vom Flughafen Manchester zeigen einen Polizisten, der auf einen am Boden liegenden Mann eintritt. Innenministerin Yvette Cooper verlangt Aufklärung.

weiterlesen...
750 Passagiere saßen etwa drei Stunden in Zügen fest
Aus aller Welt

Bahnreisende in zwei Zügen in Köln mussten sich am Donnerstag in Geduld üben. Ihre Züge mussten auf der Strecke evakuiert werden - doch aus Sicherheitsgründen zog sich das hin.

weiterlesen...