6. Oktober 2022 / Aus aller Welt

In Südafrika getöteter Tourist stammte aus Fulda

Der Fahrer des Wagens, der kurz vor dem Kruger-Nationalpark überfallen worden ist, stammt aus Hessen. Der Mann starb am Tatort.

Das Auto der deutschen Touristen prallte nach den Schüssen auf den Fahrer gegen eine Mauer.

Der in Südafrika bei einem Überfall erschossene Tourist stammte aus Fulda. Das teilte das hessische Innenministerium am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden mit und berief sich dabei auf Informationen des Auswärtigen Amtes.

Der Mann war Anfang der Woche mit drei weiteren deutschen Touristen auf dem Weg zu einer Safari Lodge im Süden des bekannten Kruger-Nationalparks. Unmittelbar vor dem Park wurde die Gruppe nach Angaben der Polizei von drei bewaffneten Tätern gestoppt.

Als sich die Touristen weigerten, das Auto zu verlassen, und die Türen verriegelten, soll ein Täter das Feuer auf den Fahrer des Wagens eröffnet haben. Der Mann habe dann mit dem Auto noch rund 100 Meter zurückgesetzt und sei in eine Mauer gefahren. Der Fahrer starb noch am Tatort. Die Täter flüchteten nach den Schüssen ohne Beute. Das Opfer wurde nach Angaben des hessischen Innenministeriums 67 Jahre alt.


Bildnachweis: © Selvy Mohlala/SAPS Mpumalanga/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Kriminalität Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagabend (29.06., 23.25 Uhr) brannte eine...

weiterlesen...
Ehrenamtliche Energie bei der Euro 2024
Aktueller Hinweis

16.000 Volunteers engagieren sich dieses Jahr bei der EM

weiterlesen...
Organspende: Informiere Dich für eine bewusste Entscheidung!
Aufklärung

Jeder hat das Recht, über seinen eigenen Körper zu bestimmen - Informiere Dich jetzt!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sonntag war wärmster Tag auf der Erde seit mindestens 1940
Aus aller Welt

Die Rekorde purzeln immer schneller. Nun registriert der EU-Klimawandeldienst Copernicus für den vergangenen Sonntag einen Höchstwert.

weiterlesen...
Chaos auf den Philippinen wegen Taifun Gaemi - zwölf Tote
Aus aller Welt

In Asien ist die Taifunsaison in vollem Gange. Auf den Philippinen gibt es Erdrutsche und Sturzfluten. Selbst die Börse wurde geschlossen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sonntag war wärmster Tag auf der Erde seit mindestens 1940
Aus aller Welt

Die Rekorde purzeln immer schneller. Nun registriert der EU-Klimawandeldienst Copernicus für den vergangenen Sonntag einen Höchstwert.

weiterlesen...
Chaos auf den Philippinen wegen Taifun Gaemi - zwölf Tote
Aus aller Welt

In Asien ist die Taifunsaison in vollem Gange. Auf den Philippinen gibt es Erdrutsche und Sturzfluten. Selbst die Börse wurde geschlossen.

weiterlesen...