7. Januar 2021 / Polizeimeldungen

89-jähriger Mann aus Schloß Holte-Stukenbrock verstorben

Ermittlungen dauern an

Polizeimeldung

Am Dienstag (29.12.) wurde die Kreispolizeibehörde Gütersloh über einen schwer erkrankten Mann innerhalb einer Pflegeeinrichtung in Schloß Holte-Stukenbrock informiert. Ersten Angaben nach hat der Mann im Laufe der Nacht auf den 29.012. Desinfektionsmittel getrunken. Der 89-jährige Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Mittwochmorgen (06.01.) verstarb er im Krankenhaus. Im Zuge der bereits am 29.12. aufgenommenen Ermittlungen der Kreispolizeibehörde Gütersloh, unter Leitung der Staatsanwaltschaft Bielefeld, ergab sich der Anfangsverdacht eines fahrlässigen Tötungsdelikts durch Unterlassen gegen eine 50-jährige Mitarbeiterin der Einrichtung. Der Verstorbene wird in den kommenden Tagen obduziert. Die Ermittlungen dauern an.

(Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Kreispolizeibehörde Gütersloh)

Neueste Artikel:

Weiter Gewitter möglich - Aufräumarbeiten gehen voran
Aus aller Welt

Immer wieder Unwetter: Auch in den kommenden Tagen kann es in einigen Teilen Deutschlands lokal Starkregen geben - insbesondere im Süden. Unterdessen schreitet das Aufräumen in den Krisengebieten voran.

weiterlesen...
Tödliche Angriffe in Massagesalons - lebenslang für Schützen
Aus aller Welt

Er kauft eine Waffe und will sich zunächst selbst töten. Dann erschießt der 22-Jährige vier Menschen in einem Massagesalon. Jetzt ist das Urteil gesprochen.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: