5. Mai 2020 / Allgemeines

KulturFaktor live am 7.5.: Poetry Slam digital mit Niko Sioulis

Poesie im Livestream

Niko Sioulis

Poetry Slamer Niko Sioulis ist es gewohnt, allein auf einer Bühne zu stehen und seine Texte vorzutragen – ohne Publikum jedoch sind Poetry Slams, bei der sich die Vortragenden in mehreren Runden bis zum Sieger lesen, eher ungewöhnlich. Der Gütersloher tritt seit 2011 mit selbst geschriebenen Texten auf und moderiert zusammen mit Jonas Helmich den Slam GT. Seit 2014 ist er als Dozent im Rahmen des „Sprich dich aus“-Schulprojektes tätig und leitet Workshops in Gütersloh.

Seine Texte gibt Niko Sioulis am Donnerstag, 7.5., in der Zeit von 18:30 bis 19 Uhr in der vom städtischen Fachbereich Kultur initiierten Reihe „KulturFaktor live“ zum Besten. Zu sehen ist die Sendung im Livestream unter www.kulturfaktor.com, unter www.kulturportal-guetersloh.de und auf der Facebook-Seite von Filmfaktor.

Jeden Dienstag gibt’s Musik, jeden Donnerstag Beiträge aus Kunst, Theater, Tanz oder anderen Kultursparten. Kulturakteure aus dem Kreis Gütersloh, die in der aktuellen veranstaltungsfreien Zeit die Gelegenheit einer „digitalen Bühne“ nutzen möchten, können sich unter folgender E-Mail-Adresse beim Fachbereich Kultur melden: Lena.Jeckel@guetersloh.de.

Foto (c): Felix Kempter

Meistgelesene Artikel

Hier bist Du der Rohstoff-Boss!
Job der Woche

Die Alfons Venjakob GmbH & Co. KG sucht Dich als strategischen Einkäufer Holz (m/w/d)

weiterlesen...
Meilenstein acht Milliarden Menschen: Wohin steuern wir?
Aus aller Welt

Für die erste Milliarde brauchte die Menschheit Hunderttausende Jahre. Dann ging es immer schneller. Nun gibt es acht Milliarden. Was bedeutet das für die nächsten Jahrzehnte?

weiterlesen...
Eure Immobilienexperten in Gütersloh
Hilfe und Beratung

Unser neuer Partner Flöttmann Immobilien Planen + Bauen GmbH

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie