25. März 2024 / Wusstest du das?

Teams des Gymnasiums SHS schließen Planspiel Börse 2023/2024 mit Top-Platzierungen ab

41. Spielrunde verzeichnet deutschlandweit eine bedeutende Steigerung der Teilnehmer


Bildunterschrift:
Stefanie Brökelmann (links), Kundenberaterin des BeratungsCenters in Rheda und Ansprechpartnerin für das Planspiel Börse, gratuliert den erfolgreichen Spielgruppen des Einstein-Gymnasiums zusammen mit den Lehrern Uli Schwieder (2.v.l.) und Thorsten Mönning (rechts).

Die Schülerteams der weiterführenden Schulen im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Wiedenbrück konnten das Planspiel Börse 2023/2024 erneut erfolgreich abschließen. Die 41. Spielrunde des Börsenspiels war dank sinkender Energiepreise und der Hoffnung auf sinkende Zinsen geprägt vom Rekordhoch des DAX zum Jahresende. Dieser positive Trend setzte sich zum Jahresanfang fort. Die Teilnehmenden setzten in diesem Börsenjahr vor allem auf Rheinmetall und Amazon. 

Die drei Siegerteams der Depotgesamtwertung und des Nachhaltigkeitswettbewerbs, die sich im Schülerwettbewerb auf Institutsebene der Kreissparkasse an der Spitze platziert hatten, erhielten nun ihre Preise.

Zum Spielende am 30. Januar 2024 setzten sich die „Gewürz Mädels“ des Gymnasiums Schloß Holte-Stukenbrock durch. Laura Michaelis, Marvin Pollmann und Ilja Wittich schlossen das Planspiel Börse mit einem Depotwert von 61.931,83 Euro ab. Der 2. Platz auf Institutsebene der Kreissparkasse Wiedenbrück wurde vom Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück besetzt. Jonathan Baysoyn und Lukas Strothenke vom Team „JonathanLukasPlanspielBörse“ konnten einen Depotgesamtwert von 60.610,10 Euro erwirtschaften. Platz 3 belegte die Spielgruppe „Die Elite und Tim“ mit Jonathan Gebauer und Tim Gründel, ebenfalls vom Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock mit einem Depotgesamtwert von 59.795,95 Euro. Bei den nachhaltigen Wertpapieren schnitten die Teams des Einstein-Gymnasiums besonders gut ab: „Die Aktien Könige“ mit Benjamin Dannenbaum, Loris Kehl, Cedric Röscheisen und Tibet Taskin konnten mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 3.892,56 Euro den Nachhaltigkeitswettbewerb auf Kreissparkassen-Ebene gewinnen. Auch Platz 2 in der Nachhaltigkeitswertung in der heimischen Region wurde ebenfalls von einem Team des Einstein-Gymnasiums belegt: Das Team „FloMo“, das heißt Moritz Recker und Florian Landwehr, erwirtschaftete einen Nachhaltigkeitsertrag von 3.807,70 Euro. Auf dem dritten Platz folgte das Team „FATT“ vom Ratsgymnasium Rheda-Wiedenbrück. Die vier Nachwuchsbörsianer Tim Terhörst, Ahmet-Safa Güre, Finjan Kardinahl und Thies Winkenstette schlossen das Spiel mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 3.793,26 Euro ab.

In der Spielrunde 2023/2024 lieferten sich insgesamt 92 Spielgruppen im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Wiedenbrück ein spannendes Rennen um die besten Platzierungen beim Börsenspiel. Außer von den Schülerinnen und Schülern wurden Depots von Lehrkräften, Studierenden sowie Kundinnen und Kunden der Kreissparkasse eröffnet. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Auszubildenden hatten die Gelegenheit sich am Aktienmarkt zu messen.

Deutschlandweit haben 97.834 Personen an der Spielrunde 2023/2024 teilgenommen, was noch einmal eine bedeutende Steigerung zum Vorjahr bedeutet. Ziel des Wettbewerbs ist es, dass sich die Teilnehmenden mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut machen und so auch für die eigene Finanzplanung profitieren. Die Sparkassen richten das Planspiel Börse im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags zur finanziellen Bildung aus. Am 1. Oktober 2024 startet das Planspiel Börse in die nächste Spielrunde.

Bildunterschrift: Das Team „FATT“ mit den Mitgliedern Ahmet-Safa Güre, Finjan Kardinahl, Thies Winkenstette und Tim Terhörst vom Ratsgymnasium wird von Ella Bertram von der Kreissparkasse Wiedenbrück geehrt.

Das könnte Dich auch interessieren

Kreissparkasse Wiedenbrück
Unternehmen

Neueste Artikel

Berichte: Mann schottischer Ex-Regierungschefin angeklagt
Aus aller Welt

Es geht um 660.000 Pfund Spendengelder, die verschwunden sind - und ausgerechnet der Ehemann der Ex-Regierungschefin Sturgeon steht unter Verdacht.

weiterlesen...
Messerangreifer verletzt zwei Grundschülerinnen im Elsass
Aus aller Welt

Schrecken in einem Ort bei Straßburg: Ein Angreifer verletzt zwei Grundschülerinnen mit einem Messer. Die Polizei nimmt den Mann fest, Hinweise auf eine Radikalisierung oder Terrorismus gibt es nicht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Andrea Berheide stellt in der Kreissparkasse Wiedenbrück aus
Wusstest du das?

„Farbenrausch“ kann bis zum 29. Februar 2024 in Rheda-Wiedenbrück angeschaut werden

weiterlesen...
Legende Nikolaus: Wie ist die Tradition entstanden?
Wusstest du das?

Was Nikolaus von Myra und Martin Luther damit zu tun haben

weiterlesen...