25. März 2024 / Kreis Gütersloh

Über 100 Blutspender in den Kreishäusern

Gütersloh/Rheda-Wiedenbrück. Auch dieses Jahr hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) wieder zur Blutspende in die...

Gütersloh/Rheda-Wiedenbrück. Auch dieses Jahr hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) wieder zur Blutspende in die Kreishäuser in Wiedenbrück und Gütersloh eingeladen. Mit dabei waren Landrat Sven-Georg Adenauer und Werner Twent, Vorstandvorsitzender der Kreissparkasse Wiedenbrück. Beide spendeten Blut im Kreishaus Wiedenbrück. Insgesamt nahmen 106 Personen, hauptsächlich Mitarbeitende der Kreisverwaltung und der Kreissparkasse, an der Spendenaktion teil. Elf Personen waren Erstspendende.

Bereits seit 1991 bietet das DRK jährlich die Möglichkeit an, in den Kreishäusern Gütersloh und Wiedenbrück Blut zu spenden.

Die Aktion wird von der Abteilung Gesundheit des Kreises Gütersloh organisiert.

Wer dem guten Beispiel folgen möchte, erfährt unter der kostenlosen Hotline-Nummer 0800-1194911, wann die nächsten Blutspendenaktionen in der Umgebung stattfinden. Blutspender müssen mindestens 18 alt sein, mindestens 50 kg wiegen und sich gesund fühlen. Zwischen zwei Blutspenden ist ein Mindestabstand von acht Wochen erforderlich.

Für eine Blutspende sollte man sich etwa eine Stunde Zeit nehmen. Nach der Anmeldung und einigen Voruntersuchungen kommt die eigentliche Blutentnahme, die etwa fünf bis sieben Minuten dauert. Danach folgt eine zehnminütige Ruhephase.



Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)


Bildnachweis/Bildinformationen: Landrat Sven-Georg Adenauer (l.) und Werner Twent (r.), Vorstandvorsitzender der Kreissparkasse Wiedenbrück, nahmen an der Blutspendenaktion im Kreishaus Wiedenbrück teil. Foto: Kreis Gütersloh

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Die KHW aus Rheda-Wiedenbrück sucht nach Deiner Unterstützung!
Job der Woche

Als Koordinator Neubauprojekte & Gewährleistung und technischer Projektleiter

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zahlreiche Autobahn-Unfälle wegen Hagel und heftigem Regen
Aus aller Welt

Es ist wieder kühler geworden in Deutschland - und mit Hagel, Regen und Schneeregen auch ungemütlicher. Das zeigt sich auch auf den Straßen, wo es am Abend und in der Nacht einige Unfälle gab.

weiterlesen...
Außenmauern ausgebrannter Hälfte der Börse eingestürzt
Aus aller Welt

Noch Momente zuvor versuchen die Einsatzkräfte, die Mauern der historischen Börse in Kopenhagen zu stabilisieren. Dann der Schock: Die Wände brechen trotz Stabilisierung zusammen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Jobcenter geht in Vermittlungsoffensive
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Trotz der aktuellen Wirtschaftslage und den Fluchtbewegungen aus Kriegsgebieten konnten im ersten Quartal...

weiterlesen...
Vortrag zu Schilddrüsenerkrankungen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Auf Einladung der Bürgerinformation Gesundheit und Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Gütersloh (BIGS)...

weiterlesen...