16. Januar 2024 / Wissenswertes

Lebewohl-App – Der Unterstützer in schweren Trauerzeiten

Die Trauer wird oft von dem Druck begleitet, zahlreiche administrative Aufgaben in kurzer Zeit zu bewältigen.

Der Tod eines geliebten Menschen ist eine der schwersten Erfahrungen im Leben. Die Trauer wird oft von dem Druck begleitet, zahlreiche administrative Aufgaben in kurzer Zeit zu bewältigen. Um Betroffenen in diesen emotional belastenden Stunden beizustehen, hat ein deutsches Startup die "Lebewohl-App" eingeführt – eine mobile Anwendung, die Trauernden dabei hilft, die bürokratischen Herausforderungen nach einem Todesfall zu meistern.


Hilfe bei der Bewältigung der Bürokratie via App

In Deutschland sind Angehörige nach dem Tod eines Nahestehenden oft mit einem Berg von Verwaltungsaufgaben konfrontiert. Von der Beschaffung von Unterlagen bis hin zur Regelung diverser Formalitäten – die Lebewohl-App bietet Unterstützung, um diese Schritte schnell und strukturiert zu durchlaufen. Durch die Bereitstellung eines strukturierten Leitfadens hilft die App, die erforderlichen Maßnahmen nach dem Verlust eines Angehörigen klar und übersichtlich zu organisieren.


Kostensparende und zeiteffiziente Lösung

Die Lebewohl-App erweist sich als kostensparende Ergänzung zu teuren Beratungen von Anwälten und Notaren, die bis zu 450 € pro Stunde kosten können. Mit klaren Leitlinien und nützlichen Tipps ermöglicht die App Angehörigen, Herausforderungen selbstständig und kosteneffizient zu bewältigen. Zusätzlich spart der Vorlagenpool von Dokumenten wertvolle Zeit und hilft, mentalen Stress zu vermeiden.


Mehr Raum für Trauerarbeit

"Unsere Mission ist es, Menschen in ihrer Trauerphase zu unterstützen und ihnen mehr Raum für die wichtige Trauerarbeit zu geben", sagt Alexander Martinschledde, Gründer der Lebewohl-App. "Mit dieser App wollen wir die Trauerzeit nicht durch Bürokratie überschattet sehen, sondern den Angehörigen helfen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: das Gedenken und die Verarbeitung ihres Verlustes."

Die Lebewohl-App ist ab sofort im App Store und Google Play Store verfügbar. Sie bietet eine Sofortunterstützung per App, die Menschen in ihrer Trauer beisteht und sie in der Bewältigung der notwendigen Aufgaben nach einem Todesfall unterstützt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.lebewohl-app.de

Meistgelesene Artikel

Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Aus aller Welt

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Verkehr Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagvormittag (25.05.,...

weiterlesen...
Schüsse in Hagen: Zustand von verletzten Frauen stabil
Aus aller Welt

Schüsse an zwei Tatorten, vier Verletzte, eine 24-stündige Fahndung: Eine Gewalttat hält am Wochenende Hagen in Atem. Die Staatsanwaltschaft nennt nun nähere Details zu den Verletzten und zur Waffe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hitze: Mehrere tote Touristen in Griechenland
Aus aller Welt

Lässt sich die Temperatur im Schatten gerade noch aushalten, kann sie in der prallen Sonne auf brutale Werte steigen. Das hält manche Touristen in Griechenland jedoch nicht von Wanderungen ab - mit fatalen Folgen, wie eine vorläufige Bilanz zeigt.

weiterlesen...
Statistik: Paare mit Kindern im Haus schlafen weniger
Aus aller Welt

Das Statistische Bundesamt veröffentlicht Daten zum Schlaf: Welche Altersgruppe schläft besonders viel? Wie steht es um Paare mit Kindern? Und hat die Schlafdauer in der Bevölkerung zugenommen?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie