12. Dezember 2023 / Good Vibes

Kreissparkasse Wiedenbrück fördert Leseprojekt Fabulara an Grundschulen

Grundschulprojekt zeigt Kindern, wie viel Spaß das Lesen macht

Auch in der Grundschule Stukenbrock beginnt nun das Leseprojekt Fabulara. Die Erst- und Zweitklässler hatten sich bereits auf den spannenden Startauftritt gefreut. Fantasievoll, spannend und zum Mitmachen – das beschreibt die Veranstaltungen in der Grundschule perfekt.

Fabulara, gemeinsam durch „Public Entertainment“ und „Lega S Jugendhilfe“ auf die Beine gestellt, zeigt den Kindern wie viel Spaß das Lesen macht. Hauptdarsteller Jürgen Eick tritt auf der Bühne als „Yogi“ auf und nimmt die Kinder mit auf eine Reise durch Geschichten, Bücher und Gesang. Die Kreissparkasse geht ihrem öffentlichen Auftrag nach und unterstützt insgesamt sieben Schulen in ihrer Region. So übernimmt sie die Kosten für das einzigartige Leseprojekt in Höhe von 2.000 Euro je Grundschule. Daher ist auch Barbara Gerbig, Geschäftsstellenleiterin aus Schloß Holte-Stukenbrock, bei der Aufführung in Stukenbrock dabei und macht sich ein Bild von dem Projekt.

Nach der Aufführung ist das Projekt jedoch noch nicht beendet. Die Kinder dürfen sich auf noch mehr Märchen und Abenteuer freuen. Denn bald geht es in den Klassen mit den Workshops weiter. Hier liegt der Fokus auf der Entwicklung von eigenen Geschichten und Figuren.
 
Bildunterschrift: Jürgen Eick (Hauptdarsteller „Yogi“) und Barbara Gerbig, Leiterin des BeratungsCenter der Kreissparkasse in Schloß Holte-Stukenbrock, heißen die Erst- und Zweitklässler der Stukenbrocker Grundschule zu dem Leseprojekt Fabulara herzlich willkommen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kreissparkasse Halle-Wiedenbrück
Unternehmen
Zukünftig drei Geldautomaten-Standorte in Schloß Holte-Stukenbrock
Aktuelles
Aktueller Hinweis

Geldautomat im Marktkauf wird abgebaut

mehr erfahren

Neueste Artikel

Interesse an Serienmörder Fritz Haarmann ungebrochen
Aus aller Welt

Vor 100 Jahren wurde der Verbrecher in Hannover verhaftet und rund zehn Monate später wegen des Mordes an mindestens 24 Jungen und Männern zum Tode verurteilt. Welche Spuren gibt es heute noch?

weiterlesen...
Raubbau an der Natur? Studie widerlegt These zur Osterinsel
Aus aller Welt

Die Osterinsel gilt als Paradebeispiel für einen Ökozid: Die polynesische Gesellschaft dort soll sich selbst zugrunde gerichtet haben. Doch neue Erkenntnisse ziehen das in Zweifel.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Plitsch, platsch, plopp!
Good Vibes

Musikalische Erlebnistage für Kitas, Kinder und Familien

weiterlesen...