18. Januar 2019 / Allgemeines

Unfall mit vier Beteiligten

beim Einparken

Polizeiliche Bilanz Pollhans

Schloß Holte-Stukenbrock (CK) - Am Mittwochnachmittag (16.01., 13.55 Uhr) beabsichtigte eine 63-jährige Frau aus Schloß Holte-Stukenbrock mit ihrem Mercedes rückwärts auf einen Parkplatz an der Holter Straße in Höhe der Hausnummer 4 einzuparken. Hier gab sie plötzlich Vollgas und fuhr rückwärts auf die angrenzende Wiese. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem linksseitig daneben abgestellten Audi A 4 einer 79-jährigen Frau aus Schloß Holte-Stukenbrock.

Als die 63-Jährige daraufhin wieder vorwärts auf den Parkplatz fahren wollte, gab sie wiederum Vollgas, fuhr quer über den Parkplatz und über eine Bordsteinkante über eine schräg verlaufende Grünfläche. Dabei touchierte sie einen VW Beetle und einen VW Multivan, die beide ebenfalls auf dem Parkplatz parkten.

Alle vier Autos wurden bei diesem Unfall stark beschädigt. Der Mercedes der 63-Jährigen sowie der VW Beetle waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die beiden anderen Autos bleiben fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden von insgesamt 13 5000 Euro.

Die 63-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. Mit einem Rettungswagen wurde sie in das Krankenhaus Rosenhöhe nach Bielefeld gebracht.

Meistgelesene Artikel

Hier bist Du der Rohstoff-Boss!
Job der Woche

Die Alfons Venjakob GmbH & Co. KG sucht Dich als strategischen Einkäufer Holz (m/w/d)

weiterlesen...
Meilenstein acht Milliarden Menschen: Wohin steuern wir?
Aus aller Welt

Für die erste Milliarde brauchte die Menschheit Hunderttausende Jahre. Dann ging es immer schneller. Nun gibt es acht Milliarden. Was bedeutet das für die nächsten Jahrzehnte?

weiterlesen...
Eure Immobilienexperten in Gütersloh
Hilfe und Beratung

Unser neuer Partner Flöttmann Immobilien Planen + Bauen GmbH

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie