9. März 2023 / Aus aller Welt

61-Jähriger tötet Ex-Partnerin und sich selbst

Im beschaulichen Bad Lauchstädt in Sachsen-Anhalt tötet ein 61-Jähriger seine Ex-Partnerin und richtet sich anschließend selbst. Der Fall wirft weiterhin Fragen auf.

Absperrband der Polizei vor einem Wohnhaus in Bad Lauchstädt.

Ein 61-jähriger Mann hat in Bad Lauchstädt in Sachsen-Anhalt seine 59-jährige Ex-Partnerin und sich selbst getötet. Die Polizei war nach eigenen Angaben am Mittwochabend über einen Streit in einem Mehrfamilienhaus in der Kleinstadt informiert worden. Als die Beamten ankamen, schoss der 61 Jahre alte Deutsche mit einer Handfeuerwaffe aus dem Fenster der Wohnung in ihre Richtung, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Beamten zogen sich daraufhin zunächst von der Wohnung der Frau zurück.

Als sich Spezialkräfte der Polizei wenig später Zutritt in die Wohnung verschaffen konnten, fanden sie den Mann und die Frau mit Schussverletzungen. Trotz sofort eingeleiteter medizinischer Maßnahmen starben beide noch in der Wohnung. Die Ermittlungen zu einem Tötungsdelikt im häuslichen Umfeld dauerten an, hieß es von der Polizei. Was genau sich in der Wohnung abspielte, könne zunächst noch nicht gesagt werden. Auch das Motiv sei weiterhin unklar. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann die Frau tötete und spricht von einer möglichen Beziehungstat.


Bildnachweis: © Heiko Rebsch/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...
Karrierechance beim Mobilfunk-Experten in Rietberg: Werde Teil des Puzzle mobilE Teams!
Job der Woche

Bewirb Dich noch heute für die Position als Verkäufer/in (m/w/d) und starte Deine Karriere im Einzelhandel!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Erdrutsche und Überflutungen nach Dauerregen im Saarland
Aus aller Welt

Innerhalb eines Tages fällt im Saarland so viel Regen wie sonst nicht einmal in einem ganzen Monat. Orte werden überschwemmt, Häuser müssen evakuiert werden, Rettungskräfte sind im Dauereinsatz.

weiterlesen...
Explosion mit drei Toten: Spuren von Brandbeschleuniger
Aus aller Welt

Nach der Explosion und dem Feuer mit 3 Toten und 16 Verletzten in einem Düsseldorfer Wohn- und Geschäftshaus gibt es Hinweise auf Brandbeschleuniger. In einem Kiosk soll Benzin verschüttet worden sein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Erdrutsche und Überflutungen nach Dauerregen im Saarland
Aus aller Welt

Innerhalb eines Tages fällt im Saarland so viel Regen wie sonst nicht einmal in einem ganzen Monat. Orte werden überschwemmt, Häuser müssen evakuiert werden, Rettungskräfte sind im Dauereinsatz.

weiterlesen...
Explosion mit drei Toten: Spuren von Brandbeschleuniger
Aus aller Welt

Nach der Explosion und dem Feuer mit 3 Toten und 16 Verletzten in einem Düsseldorfer Wohn- und Geschäftshaus gibt es Hinweise auf Brandbeschleuniger. In einem Kiosk soll Benzin verschüttet worden sein.

weiterlesen...