28. April 2023 / Aus aller Welt

Carabinieri werden in Mafia-Prozess freigesprochen

Haben Polizei und Mafia zu Beginn der 1990er zusammengearbeitet? Darüber wird schon lange diskutiert. Jetzt gibt es ein Ergebnis.

In Italien hat ein Prozess für Aufsehen gesorgt.

Das Oberste Gericht Italiens hat in einem Aufsehen erregenden Mafia-Prozess drei hochrangige ehemalige Carabinieri freigesprochen. Der Kassationsgerichtshof bestätigte mit seinen Freisprüchen gestern Abend nun endgültig, dass weder der Staat noch Polizeispitzen vor dem Hintergrund einer blutigen Anschlagsserie in den 1990er Jahren mit sizilianischen Cosa-Nostra-Mafiosi verhandelt und zusammengearbeitet hatten.

Neben den Carabinieri wurde außerdem Marcello Dell'Utri, italienischer Ex-Senator und Vertrauter des früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, freigesprochen. Auch die Anklagen gegen den berüchtigten Mafia-Boss Leoluca Bagarella sowie einen weiteren Mafioso wurden für verjährt erklärt.

Angeblicher Deal

In dem seit Jahren laufenden Verfahren ging es um Vorwürfe eines sogenannten Nichtangriffspaktes, den Staatsbehörden und Polizeispitzen mit Mafia-Bossen über ein Ende der 1992 begonnenen blutigen Anschlagsserie der Mafia verhandelt haben sollen. Damals wurden unter anderen die berühmten Anti-Mafia-Jäger Giovanni Falcone und Paolo Borsellino auf Sizilien bei Autobomben-Attentaten ermordet.

Die Mafia soll demnach Anfang der 1990er Jahre Forderungen an den Staat gestellt haben, um im Gegenzug keine weiteren Anschläge zu verüben. Insbesondere Dell'Utri stand damals im Fokus und wurde zu einer Haftstrafe verurteilt. Italien sah sich damals mit einer Reihe spektakulärer Anschläge konfrontiert, wie etwa im Sommer 1993 auf die Lateranbasilika in Rom oder die berühmten florentinischen Uffizien.

2018 hatte ein Gericht in Palermo im Prozess in dem Zusammenhang hohe Haftstrafen verhängt. Dell'Utri wurde erstinstanzlich zu einer zwölfjährigen Haftstrafe verurteilt, ebenso wie zwei pensionierte Generäle der Carabinieri. 2021 folgte dann der Freispruch durch ein Berufungsgericht, der jetzt vom Obersten Gericht bestätigt wurde.


Bildnachweis: © Paul Zinken/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Aus aller Welt

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Verkehr Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagvormittag (25.05.,...

weiterlesen...
Schüsse in Hagen: Zustand von verletzten Frauen stabil
Aus aller Welt

Schüsse an zwei Tatorten, vier Verletzte, eine 24-stündige Fahndung: Eine Gewalttat hält am Wochenende Hagen in Atem. Die Staatsanwaltschaft nennt nun nähere Details zu den Verletzten und zur Waffe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neue Challenge: Bilder von Hummeln per App einsenden
Aus aller Welt

Sommerliche Hummel-Challenge auch für Laien: Von Donnerstag an können die Insekten fotografiert und die Bilder per App hochgeladen werden - im Dienste der Wissenschaft.

weiterlesen...
Arved Fuchs setzt Expeditionsreihe «Ocean Change» fort
Aus aller Welt

Er sieht sich nicht als Wissenschaftler, liefert mit seinen Expeditionen aber wichtige Erkenntnisse zum Verständnis des Klimawandels. Jetzt bricht Arved Fuchs mit dem Segler «Dagmar Aaen» wieder auf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Challenge: Bilder von Hummeln per App einsenden
Aus aller Welt

Sommerliche Hummel-Challenge auch für Laien: Von Donnerstag an können die Insekten fotografiert und die Bilder per App hochgeladen werden - im Dienste der Wissenschaft.

weiterlesen...
Arved Fuchs setzt Expeditionsreihe «Ocean Change» fort
Aus aller Welt

Er sieht sich nicht als Wissenschaftler, liefert mit seinen Expeditionen aber wichtige Erkenntnisse zum Verständnis des Klimawandels. Jetzt bricht Arved Fuchs mit dem Segler «Dagmar Aaen» wieder auf.

weiterlesen...