7. Mai 2022 / Aus aller Welt

Demo für rasche Cannabis-Legalisierung in Berlin

«Gebt das Hanf frei»: Unter diesem Motto demosntrierten in Berlin rund 200 Menschen für die Legalisierung von Cannabis.

Auftaktkundgebung einer Demonstration für eine zügige Legalisierung von Cannabis in Berlin.

In Berlin haben am Samstag Cannabis-Konsumenten für die zügige Legalisierung von Marihuana demonstriert.

Unter dem Motto «Schluss mit Warten: Gras in den Garten!» forderten sie von der Bundesregierung eine schnellere Umsetzung der im Koalitionsvertrag beschlossenen Legalisierung. Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl auf bis zu 200, wie eine Sprecherin sagte. «Gebt das Hanf frei» oder «Hanf statt Erdöl!» stand auf manchen Schildern. Die Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP will laut Koalitionsvertrag erlauben, dass Cannabis in bestimmten Mengen und in speziellen Geschäften an Erwachsene verkauft werden kann.

In einem Aufruf zum «Global Marijuana March» wird kritisiert, dass es bislang weder einen Zeitplan noch einen Gesetzentwurf gibt. Auch wird dort die Legalisierung des Eigenanbaus gefordert. Erst vor zwei Wochen hatten mehr als 1000 Menschen gegen das Verbot und für die gesetzliche Freigabe von Cannabis demonstriert.

Im Rahmen des «Global Marijuana March» waren auch in anderen Städten in Deutschland die Befürworter der Legalisierung zum Protest aufgerufen. In den kommenden Wochen soll es weitere Veranstaltungen geben.


Bildnachweis: © Christoph Soeder/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Passagiere können nach Cholera-Verdacht von Bord
Aus aller Welt

Die einen konnten gar nicht schnell genug von Bord kommen, andere machten sich nach der Cholera-Entwarnung auf einem Kreuzfahrtschiff erst einen gemütlichen Abend. Kritik gibt es am Krisenmanagement.

weiterlesen...
Nashorn-Wilderei in Südafrika merklich angestiegen
Aus aller Welt

Obwohl der Handel mit Rhinozeros-Horn international verboten ist, gibt es Schmuggel, vor allem nach Asien. Der Bestand in Afrika ist akut gefährdet.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Passagiere können nach Cholera-Verdacht von Bord
Aus aller Welt

Die einen konnten gar nicht schnell genug von Bord kommen, andere machten sich nach der Cholera-Entwarnung auf einem Kreuzfahrtschiff erst einen gemütlichen Abend. Kritik gibt es am Krisenmanagement.

weiterlesen...
Nashorn-Wilderei in Südafrika merklich angestiegen
Aus aller Welt

Obwohl der Handel mit Rhinozeros-Horn international verboten ist, gibt es Schmuggel, vor allem nach Asien. Der Bestand in Afrika ist akut gefährdet.

weiterlesen...