7. Juni 2023 / Aus aller Welt

Reiseverkehr zu Fronleichnam und Ferienende als «Härtetest»

Auf den Straßen dürfte es in den kommenden Tagen voll werden, mit Staus muss laut ADAC gerechnet werden. Was ist der Grund dafür?

Autos stauen sich auf der A3 am Kreuz Kaiserberg. Vor dem langen Wochenende rund um Fronleichnam wird es wieder voll auf Nordrhein-Westfalens Autobahnen.

Autofahrer müssen über das verlängerte Wochenende mit massiven Staus auf deutschen Autobahnen rechnen. Kurzurlauber treffen auf Reiserückkehrer, denn die Pfingstferien enden in Baden-Württemberg und Bayern am Sonntag. In Rheinland-Pfalz war der letzte Pfingstferientag bereits am Mittwoch. Die Konstellation aus Ferienende und dem Feiertag Fronleichnam in mehreren Bundesländern werde zum «Härtetest», hieß es vom ADAC. Der Verkehr habe wieder annähernd das Vor-Corona-Niveau erreicht, sagte ein Sprecher des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs am Mittwoch in München.

Wegen des Feiertags wurde vor allem am Mittwochnachmittag mit massiven Verkehrsstörungen durch Kurzurlauber gerechnet. Hinzu kommt an Fronleichnam der Ausflugsverkehr in die touristischen Naherholungsziele.

Die ADAC-Experten erwarten am Samstag den Höhepunkt des Reiseverkehrs, an dem viele Urlauber die Rückreise aus den zweiwöchigen Pfingstferien antreten. Staureich könne aber auch der Sonntag werden, wenn viele Ausflügler zurückkehren und der übliche Berufspendlerverkehr wieder einsetzt.

Zu den Staustrecken zählen alle Fernstraßen Richtung Norden rund um die Großräume Berlin, Stuttgart, München, Köln und Frankfurt am Main. Verzögerungen erwartet der ADAC unter anderem auf den Autobahnen A1, A3, A5, A6 und A8. Auch müssen sich Autofahrer mit Verzögerungen auf den Fernstraßen in Richtung Nord- und Ostsee einstellen.

Genauso müssen Reisende im benachbarten Ausland mit verstärktem Reiseverkehr auf den klassischen Urlaubsstrecken rechnen. Im Besonderen wird mit Behinderungen auf der Brennerautobahn sowie der Gotthard-Route gerechnet. Auch die Deutsche Bahn rechnet mit einer starken Auslastung ihrer Züge. Genaue Zahlen dazu standen am Mittwoch aus.


Bildnachweis: © Roland Weihrauch/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Aus aller Welt

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Verkehr Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagvormittag (25.05.,...

weiterlesen...
Schüsse in Hagen: Zustand von verletzten Frauen stabil
Aus aller Welt

Schüsse an zwei Tatorten, vier Verletzte, eine 24-stündige Fahndung: Eine Gewalttat hält am Wochenende Hagen in Atem. Die Staatsanwaltschaft nennt nun nähere Details zu den Verletzten und zur Waffe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Rückkehr von Boeings «Starliner» zur Erde verschoben
Aus aller Welt

Vor gut zwei Wochen brachte das krisengeplagte Raumschiff zwei Nasa-Astronauten zur ISS. Eigentlich sollten sie mit dem «Starliner» bereits wieder zurück auf der Erde sein. Doch es gibt Probleme.

weiterlesen...
Capri ohne Wasserversorgung: Touristen-Stopp
Aus aller Welt

Die italienische Urlaubsinsel Capri lässt keine Touristen mehr an Land. Grund dafür ist die unterbrochene Wasserversorgung der Insel.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Rückkehr von Boeings «Starliner» zur Erde verschoben
Aus aller Welt

Vor gut zwei Wochen brachte das krisengeplagte Raumschiff zwei Nasa-Astronauten zur ISS. Eigentlich sollten sie mit dem «Starliner» bereits wieder zurück auf der Erde sein. Doch es gibt Probleme.

weiterlesen...
Capri ohne Wasserversorgung: Touristen-Stopp
Aus aller Welt

Die italienische Urlaubsinsel Capri lässt keine Touristen mehr an Land. Grund dafür ist die unterbrochene Wasserversorgung der Insel.

weiterlesen...