7. August 2019 / Allgemeines

200 Jahre Treue zur Volksbank Rietberg

Insgesamt 200 Jahre Betriebszugehörigkeit der Dienstjubilare der Volksbank Rietberg

Claudia Bökamp (40 Jahre) , Anja Diekhans (25 Jahre) , Liane Franzke (25 Jahre), Sylvia Pieper (40 Jahre), Verena Rehkemper (10 Jahre), Mona Wegner (25 Jahre), Simon Buschherm (10 Jahre) und Jürgen Schlepphorst (25 Jahre) feierten gemeinsam ihr 200-jähriges Dienstjubiläum bei der Volksbank Rietberg.

Am 1. August konnten die Dienstjubilare der Volksbank Rietberg auf insgesamt 200 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken. Im Rahmen einer Feierstunde wurden sie für ihre langjährige Treue und Verbundenheit zur Bank geehrt. Vorstandsvorsitzender Wolfgang Hillemeier und seine Vorstandskollegen Klaus Schnieder und Lothar Wille zeichneten insgesamt acht Mitarbeiter aus.

Im Namen des gesamten Vorstands bedanke sich W. Hillemeier recht herzlich für das persönliche Engagement, die Motivation und die zuverlässige Mitarbeit. Langjährige Mitarbeiter sind in dieser schnelllebigen Zeit schon etwas Besonderes – aus diesem Grund ist ein Mitarbeiterjubiläum ein wichtiger und sehr erfreulicher Anlass im Hause der Volksbank Rietberg.

Bildzeile: Jubilare der Volksbank Rietberg mit den Vorständen Wolfgang Hillemeier, Klaus Schnieder und Lothar Wille.

v.l hinten: Klaus Schnieder, Jürgen Schlepphorst, Liane Franzke, Lothar Wille, Wolfgang Hillemeier

v.l. vorne: Claudia Bökamp, Mona Wegner, Verena Rehkemper, Sylvia Pieper, Simon Buschherm, (es fehlt: Anja Diekhans)

Meistgelesene Artikel

Warmwasserduschen in den 3 Dreifach-Sporthallen werden freigegeben
Aktuell

Aufgrund möglicher Legionellen muss erst Untersuchung abgewartete werden

weiterlesen...
Kellerbrand eines Einfamilienhauses
Polizeimeldungen

Brandursache wird ermittelt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Türkei und Syrien: Weitere Überlebende gefunden
Aus aller Welt

Von Stunde zu Stunde sinken die Chancen, noch Überlebende unter den Trümmern zu finden. Die Retter arbeiten unermüdlich - und vermelden noch immer kleine Wunder. Doch auch die Opferzahlen steigen.

weiterlesen...
Ein Land im Schock - Bangen und Flehen in der Türkei
Aus aller Welt

Unzählige Menschen in der Türkei bangen um das Leben von Freunden und Angehörigen. Vielerorts beklagen sie auch mangelnde Unterstützung der Behörden. Allmählich wird das Ausmaß der Katastrophe deutlich.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie