Wetter | Schloß Holte-Stukenbrock
3,1 °C
Wetter | Schloß Holte-Stukenbrock
3,1 °C

Die Stadt erhält mehr als 2,2 Mio. Euro Landes- und EU-Mittel für innovative Projekte

Düsseldorf. Die Stadt Schloß Holte-Stuckenbrock erhält für die Umsetzung ihrer innovativen Klimaschutzprojekte mehr als 2,2 Millionen Euro von Land und EU. Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann überreichte heute (29.08.2019) den Förderbescheid.

Dammermann: „Effektiver Klimaschutz findet vor Ort in den Städten, Gemeinden und Kreisen statt. Die heute ausgezeichneten Kommunen sind mit tollen Konzepten, Ideenreichtum und Motivation an das Thema herangegangen. Ich hoffe, dass ihr vorbildliches Engagement viele Nachahmer finden wird.“

Bei dem Projekt „Der Ölbach als natürliche Nahwärmeleitung“ soll die Grundschule zu einem Vorbild an nachhaltiger Energiegewinnung werden. Maßnahmen: Photovoltaik, Batteriespeicher, Blockheizkraftwerk und Nutzung vorhandener Wärmequellen. Lehrangebote zu Ökologie und regenerativer Energietechnik werden ausgebaut. Ein Lehrpfad soll den Schülerinnen und Schülern Thema Energie näherbringen.

Der Projektaufruf „Kommunaler Klimaschutz.NRW“ wurde bereits zumzweiten Mal durchgeführt. Insgesamt haben sich an den beiden Projektaufrufen 87 Kommunen beteiligt. Davon wurden durch eine unabhängige Jury 27 Projekte mit 33 Kommunen zur Förderung empfohlen. Für die Förderung stehen insgesamt rund 180 Millionen Euro Landesmittel und Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bereit.

Fotos zur Bescheidübergabe finden Sie unter: www.wirtschaft.nrw/pressemitteilung/32-millionen-fuer-kommunalen-klimaschutz

Teile diesen Artikel: