1. Februar 2019 / Allgemeines

Lebensgefahr durch Fehlproduktion:

Diese Wurst nicht essen!

Lebensgefahr durch Fehlproduktion: EDEKA und Marktkauf rufen Wurstwaren zurück. Bei den Produkten besteht die Gefahr lebensgefährlicher Verletzungen durch metallische Kleinteile.

Ähnlich wie vor wenigen Tagen bei REWE und Penny ruft nun die EDEKA-Gruppe Wurstwaren zurück, weil sich in dem wie folgt genannten Produkt gefährliche Metallteile befinden können. Betroffen ist die Delikatess Hähnchenbrust-Filetroulade der Handelsmarke GUT&GÜNSTIG. Der Hersteller Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co KG. warnt vor den 150 Gramm Packungen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 03.02.2019 bis 15.02.2019.

Laut Hersteller könnten die betroffenen Chargen mit Metallteilen verunreinigt sein. Die Metallteile können beim Draufbeißen Zahnschäden hervorrufen oder schlimmstenfalls verschluckt werden und dort zu lebensgefährlichen inneren Verletzungen führen. Verbraucherfragen beantwortet der Kundenservice der Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co KG unter der Rufnummer +49 9872 804-520 (Montag bis Sonntag von 8 bis 20 Uhr) oder unter der E-Mail-Adresse info@hanskupfer.de.

Verbraucher werden gebeten, das Produkt keinesfalls zu verzehren sondern es zum Händler zurückzubringen. Die betroffene GUT&GÜNSTIG Delikatess Hähnchenbrust-Filetroulade mit einem Haltbarkeitsdatum zwischen 03.02.2019 bis 15.02.2019 können bei EDEKA und Marktkauf auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgegeben und erstattet werden.

Meistgelesene Artikel

Hier bist Du der Rohstoff-Boss!
Job der Woche

Die Alfons Venjakob GmbH & Co. KG sucht Dich als strategischen Einkäufer Holz (m/w/d)

weiterlesen...
Meilenstein acht Milliarden Menschen: Wohin steuern wir?
Aus aller Welt

Für die erste Milliarde brauchte die Menschheit Hunderttausende Jahre. Dann ging es immer schneller. Nun gibt es acht Milliarden. Was bedeutet das für die nächsten Jahrzehnte?

weiterlesen...
Eure Immobilienexperten in Gütersloh
Hilfe und Beratung

Unser neuer Partner Flöttmann Immobilien Planen + Bauen GmbH

weiterlesen...

Neueste Artikel

Familie mit Messer attackiert - Polizei schießt auf Vater
Aus aller Welt

Ein getrennt von Frau und Kindern lebender Vater dringt mit einem Messer ins Wohnhaus seiner Familie ein und verletzt diese. Die herbeigerufene Polizei schießt den Mann an.

weiterlesen...
Studie zum Omikron-Ursprung: Entwicklung wurde übersehen
Aus aller Welt

Anfang November 2021 wurde in Südafrika erstmals die Corona-Variante B.1.1.529 nachgewiesen. Doch ein Forscher-Team der Charité weist nach: Omikron-Vorläufer gab es in Afrika schon deutlich früher.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie