25. Juni 2022 / Aus aller Welt

«Mr. Happy Face» zum hässlichsten Hund der Welt gekürt

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Alle Hunde seien liebenswert, betonen die Organisatoren der Spaßveranstaltung

Jeneda Benally und «Mr. Happy Face» sind ganz aus dem Häuschen.

Keine Haare, nur auf dem Kopf ein weißes Büschel, und eine schief heraushängende Zunge: Der Chinesische Schopfhund-Mischling «Mr. Happy Face» ist zum hässlichsten Hund der Welt gewählt worden.

Der Spaß-Wettbewerb im US-Bundesstaat Kalifornien fand am Freitagabend (Ortszeit) nach zweijähriger Corona-Pause erstmals wieder statt. Besitzerin Jeneda Benally aus Arizona setzte sich mit «Mr. Happy Face» gegen sieben Konkurrenten durch und gewann 1500 Dollar (etwa 1400 Euro) Preisgeld.

Die Jury des «World's Ugliest Dog Contest» in der Kleinstadt Petaluma legte Wert auf alles, was als unschön gilt: Glupschaugen, schiefe Zähne, O-Beine, buckelige Rücken. Die Organisatoren wollen mit dem Wettbewerb dafür werben, ausgesetzte Tiere aufzunehmen. Man wolle daran erinnern, «dass alle Hunde liebenswert sind».

Der Wettbewerb erregt in den USA jedes Jahr viel Aufsehen, die Sieger-Hunde und ihre Besitzer treten anschließend oft in landesweit ausgestrahlten Fernsehshows auf.


Bildnachweis: © D. Ross Cameron/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Keine Entwarnung in Dover - Staus und Schuldzuweisungen
Aus aller Welt

Manchmal ist es gar nicht so einfach, von einer Insel wegzukommen. Zu Ferienbeginn wurden am Samstag rund 10.000 Reisende im Hafen von Dover erwartet - noch einmal deutlich mehr als am Freitag.

weiterlesen...
Verheerende Brände in Brandenburg und Sachsen
Aus aller Welt

Feuerwehren kämpfen in Brandenburg und Sachsen gegen Wald- und Flächenbrände. Die Lage ist dramatisch, die Flammen sind zum Teil außer Kontrolle. Und die Löscharbeiten könnten noch Wochen dauern.

weiterlesen...
Urteil gegen Messerstecher von Würzburg erwartet
Aus aller Welt

Getrieben von Halluzinationen rammt ein Mann ein Küchenmesser immer wieder in die Körper seiner Opfer, darunter ein Kind. Drei Frauen sterben. Ein Jahr später könnte nun das Urteil gegen ihn fallen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fischsterben in der Oder: Lemke setzt auf Zusammenarbeit
Aus aller Welt

Wer und was ist schuld am Fischsterben in der Oder? Nach breiter öffentlicher Kritik vereinbart Bundesumweltministerin Lemke mehr Zusammenarbeit mit der polnischen Seite. Bislang verläuft die Aufklärung zäh.

weiterlesen...
Tote und Verletzte bei schwerer Explosion in Armenien
Aus aller Welt

Auf einem großen Basar in Eriwan explodiert etwas, vermutlich Feuerwerkskörper. Es gibt Tote und Verletzte. Dann versuchen Unbekannte, die Menschen in Armeniens Hauptstadt einzuschüchtern.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fischsterben in der Oder: Lemke setzt auf Zusammenarbeit
Aus aller Welt

Wer und was ist schuld am Fischsterben in der Oder? Nach breiter öffentlicher Kritik vereinbart Bundesumweltministerin Lemke mehr Zusammenarbeit mit der polnischen Seite. Bislang verläuft die Aufklärung zäh.

weiterlesen...
Tote und Verletzte bei schwerer Explosion in Armenien
Aus aller Welt

Auf einem großen Basar in Eriwan explodiert etwas, vermutlich Feuerwerkskörper. Es gibt Tote und Verletzte. Dann versuchen Unbekannte, die Menschen in Armeniens Hauptstadt einzuschüchtern.

weiterlesen...