26. April 2023 / Aus aller Welt

Haft für Kronzeugen nach tödlichen Schüssen auf Mädchen

Ein Kronzeuge muss wegen seiner Beteiligung an einer Bluttat in Liverpool selbst hinter Gitter. Der Täter ist bereits zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Blumen in Liverpool im Gedenken an das erschossene Mädchen.

Im Fall tödlicher Schüsse auf ein neunjähriges Mädchen in Liverpool muss ein Kronzeuge wegen seiner Beteiligung an der Tat für 22 Monate in Haft. Ein Gericht in der nordenglischen Stadt verurteilte den Mann am Mittwoch wegen Beihilfe. Das Mädchen war ein Zufallsopfer.

Zuvor war bereits der Täter wegen Mordes zu lebenslanger Haft, mindestens aber 42 Jahren im Gefängnis verurteilt worden. Er hatte im August 2022 bei einer Verfolgungsjagd auf einen anderen Mann geschossen und dabei das Mädchen tödlich getroffen. Der Fall sorgte landesweit für Entsetzen.

Der nun verurteilte Komplize hatte den Schützen nach der Tat mit dem Auto von einem Haus, in das der Mörder sich geflüchtet hatte, zu einer anderen Adresse gefahren und auch eine Tüte mit Sachen des Manns entsorgt. Einen Tag später meldete er sich trotz Drohungen wegen der Verwicklung des Täters in die Organisierte Kriminalität bei der Polizei und sagte aus. Er sitzt seitdem unter anderem Namen in einem Gefängnis und soll nach seiner Freilassung eine neue Identität erhalten sowie aus der Region wegziehen.


Bildnachweis: © Peter Byrne/PA Archive/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Kriminalität Vermutlicher Blitzeinschlag in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagabend (29.06., 23.25 Uhr) brannte eine...

weiterlesen...

Neueste Artikel

CSD soll Signal gegen «Rollback» queerer Rechte sein
Aus aller Welt

Queerfeindliche Straftaten nehmen zu. Umso wichtiger ist es nach Einschätzung mehrerer prominenter Politiker, beim CSD Flagge zu zeigen.

weiterlesen...
CDU zu Protesten auf Mallorca: Urlauber sichern Jobs
Aus aller Welt

Auf Mallorca ist der Unmut über Massentourismus bei einigen groß. Auch die deutsche Politik hat eine Meinung zu den Protesten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

CSD soll Signal gegen «Rollback» queerer Rechte sein
Aus aller Welt

Queerfeindliche Straftaten nehmen zu. Umso wichtiger ist es nach Einschätzung mehrerer prominenter Politiker, beim CSD Flagge zu zeigen.

weiterlesen...
CDU zu Protesten auf Mallorca: Urlauber sichern Jobs
Aus aller Welt

Auf Mallorca ist der Unmut über Massentourismus bei einigen groß. Auch die deutsche Politik hat eine Meinung zu den Protesten.

weiterlesen...