23. Februar 2024 / Kreis Gütersloh

Der Wegweiser ‚Durchstarten‘ 2024 ist da

Gütersloh. Um bei den vielfältigen Möglichkeiten beim Übergang von der Schule in den Beruf die Orientierung zu...

Gütersloh. Um bei den vielfältigen Möglichkeiten beim Übergang von der Schule in den Beruf die Orientierung zu behalten, gibt der Wegweiser ‚Durchstarten‘ einen Überblick über alle schulischen und beruflichen Bildungs- und Ausbildungsangebote sowie Beratungsmöglichkeiten im Kreisgebiet. Den Ratgeber erstellt das Redaktionsteam bestehend aus der Abteilung Bildung sowie der Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh, dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit sowie den Jugendämtern der Städte Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Verl sowie der Fortbildungs-Akademie Reckenberg-Ems gGmbH bereits seit 1999. Nun ist die 16. Auflage erschienen.

Vom nachträglichen Erwerb eines ersten Schulabschlusses über verschiedene Förderprogramme sowie Qualifizierungs- und Ausbildungsmöglichkeiten – der Wegweiser soll insbesondere Bildungsberaterinnen und -beratern sowie Multiplikatoren wie beispielsweise Übergangscoaches eine Übersicht zu aktuellen Programmen bieten und so zu einer individuellen Unterstützung bei der Berufsfindung beitragen. Die Broschüre enthält außerdem Angebote der beruflichen Rehabilitation für Menschen mit Behinderungen. Neu sind die weiterführenden Links zur Suche nach Praktikums- und Ausbildungsstellen. Um die jungen Leute möglichst zielführend beim Berufsstart zu unterstützen, finden Betroffene auch Informationen zu ausbildungsbegleitenden Hilfen sowie zu Programmen der freien Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit und des Jobcenters im Kreis Gütersloh.

Die aktuelle Broschüre ‚Durchstarten‘ kann auf der Kreishomepage unter www.kreis-guetersloh.de/durchstarten heruntergeladen werden. Wer lieber die gedruckte Fassung in den Händen halten möchte, kann diese bei folgenden Stellen anfordern: Den Jugendämtern der Städte Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Verl sowie beim Kreis Gütersloh in den Regionalstellen, beim Fachdienst Jugendsozialarbeit oder direkt bei Kristina Dietzschold von der Abteilung Bildung des Kreises Gütersloh unter Telefon 05241/ 85-1515.

Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)


Bildnachweis/Bildinformationen: Das Redaktionsteam: Markus Kasper (Fortbildungs-Akademie Reckenberg-Ems gGmbH), Rolf Kunstmann (Jobcenter Kreis Gütersloh), Frank Hübenet (Agentur für Arbeit Gütersloh) und Kristina Dietzschold (Abteilung Bildung Kreis Gütersloh). Auf dem Foto fehlen: Manuel Begenat (Stadt Verl), Christian Sonnenschein (Abteilung Jugend Kreis Gütersloh), Claus-Peter Mosner (Stadt Gütersloh) und Petra Winkelsträter (Stadt Rheda-Wiedenbrück). Foto: Kreis Gütersloh

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Die KHW aus Rheda-Wiedenbrück sucht nach Deiner Unterstützung!
Job der Woche

Als Koordinator Neubauprojekte & Gewährleistung und technischer Projektleiter

weiterlesen...

Neueste Artikel

Messerangreifer verletzt zwei Grundschülerinnen im Elsass
Aus aller Welt

Schrecken in einem Ort bei Straßburg: Ein Angreifer verletzt zwei Grundschülerinnen mit einem Messer. Die Polizei nimmt den Mann fest, Hinweise auf eine Radikalisierung oder Terrorismus gibt es nicht.

weiterlesen...
Boden unter vielen Städten Chinas sackt ab
Aus aller Welt

Die Entnahme von Grundwasser, aber auch der Bauboom in Chinas Großstädten haben Folgen. Viele urbane Gebiete sacken stetig ab. Das dürfte vor allem in den dicht besiedelten Küstenregionen schlimme Folgen haben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Jobcenter geht in Vermittlungsoffensive
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Trotz der aktuellen Wirtschaftslage und den Fluchtbewegungen aus Kriegsgebieten konnten im ersten Quartal...

weiterlesen...
Vortrag zu Schilddrüsenerkrankungen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Auf Einladung der Bürgerinformation Gesundheit und Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Gütersloh (BIGS)...

weiterlesen...