26. Dezember 2019 / Allgemeines

Wohin mit dem Rest vom Fest?

So werden Geschenkpapier, defekte Lichterketten und Co. korrekt entsorgt

Kugeln und Lichter am Christbaum, liebevoll verpackte Geschenke: Das gehört für die meisten Menschen zu einem schönen Weihnachtsfest dazu. Doch nach dem Feiern stellt sich die Frage: Wohin mit dem Rest, mit dem ganzen zerknüllten Geschenkpapier und vielleicht auch defekten Lichterketten und zerbrochenem Christbaumschmuck? Der Fachbereich Umweltschutz der Stadt Gütersloh erklärt, was in welche Tonne gehört.

Während normales Geschenkpapier ins Altpapier gehört, gilt das nicht für mit Kunststofflacken oder Kunststofffolien beschichtete Papiere und Pappen. Der Reißtest hilft bei der Entscheidung: Wird beim Einreißen eine hauchdünne Folie erkennbar, ist das Papier beschichtet und muss in der  Restmülltonne entsorgt werden. Sind hingegen an der Risskante einzelne Fasern zu sehen, darf das Geschenkpapier ins Papierrecycling.
In den Restmüll müssen Papiere mit Kleber, der sich nicht durch Wasser lösen lässt. Wer es genau nehmen möchte, trennt also Adressetiketten sowie Klebestreifen vom Papier ab und entsorgt diese Teile im Restabfall.

In die Hausmülltonne gehören Geschenkbänder, Thermopapier wie zum Beispiel der Kassenbon vom Geschenkekauf sowie gebrauchte Papierservietten, weil sich durch die Benutzung die Auflösung des Papiers erheblich verzögert.Ebenfalls in der schwarzen Tonne werden Kerzenreste, Porzellan und zerbrochene Christbaumkugeln entsorgt. Lichterketten, egal ob mit LEDs oder Glühlämpchen bestückt, gehören zum Elektroschrott.
Und wohin an Neujahr mit den Silvesterböllern? Gezündete Knallkörper aller Art wie auch  abgebrannte Wunderkerzen gehören in den Restmüll. Nicht gezündete Blindgänger müssen zuerst gründlich gewässert und anschließend, in einer Plastiktüte verpackt, ebenfalls über die Hausmülltonne entsorgt werden.
In Anbetracht der Mengen an Abfall, die nach dem Weihnachtsfest nicht stofflich wiederverwertet werden können, lohnt sich die Suche nach Alternativen, findet Marion Grages, Abfallberaterin bei der Stadt Gütersloh. Sie selbst wickelt ihre Präsente alle Jahre wieder in denselben rotglänzenden Stoff ein und verwendet auch Geschenkbänder immer wieder. „Neues Geschenkpapier kommt bei uns zuhause nicht zum Einsatz.“
 
Weitere Fragen zur Entsorgung von Abfall beantwortet die Abfallberatung des Fachbereichs Umweltschutz,  Telefon 05241/822122.
 
Bildzeile: Geschenkpapier darf in die Papiertonne – aber nur, wenn es nicht glitzert und glänzt. Mit Kunststofflacken oder Kunststofffolien beschichtete Papiere und Pappen gehören in die Restmülltonne, genauso wie Klebestreifen und Geschenkbänder.

Meistgelesene Artikel

Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Aus aller Welt

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock
Polizeimeldung

Verkehr Autofahrer erfasst Joggerinnen-Gruppe - schwerer Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock Samstagvormittag (25.05.,...

weiterlesen...
Schüsse in Hagen: Zustand von verletzten Frauen stabil
Aus aller Welt

Schüsse an zwei Tatorten, vier Verletzte, eine 24-stündige Fahndung: Eine Gewalttat hält am Wochenende Hagen in Atem. Die Staatsanwaltschaft nennt nun nähere Details zu den Verletzten und zur Waffe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Offene Fragen nach Festnahme: Warum wurde Valeriia getötet?
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Fund von Valeriias Leiche hat die tschechische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Die Ermittler hoffen nun, dass er rasch nach Deutschland überstellt wird.

weiterlesen...
Auswertung zeigt: Bodensee wird wärmer
Aus aller Welt

Noch lädt der Bodensee nicht zum Baden ein, aber eine Auswertung zeigt, dass das Gewässer immer wärmer wird. Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren - die Auswirkungen sind schon spürbar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie